Anzeige
Anzeige
8. Mai 2013, 11:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Corestate will aus Sondersituation erworbenes Immobilienportfolio drehen

Der Immobilieninvestmentspezialist Corestate hat aus einer Sondersituations-Investition ein notleidendes Portfolio aus Wohn- und Gewerbeimmobilien im Marktwert von 290 Millionen Euro erworben und will im Rahmen eines Club Deals via Asset Management Wertsteigerungen erzielen.

Partner-Kooperation in Corestate will aus Sondersituation erworbenes Immobilienportfolio drehenDemnach sind die sechs Bürogebäude befinden sich in Ballungsräumen wie Berlin, Bonn und Freiburg und langfristig an ein deutsches DAX-Unternehmen vermietet. Nach Angaben des Unternehmens mit Sitz im schweizerischen Zug zeichnen sich die Objekte durch stabilen Cashflow, sowie hohes Umschuldungs- und Sanierungspotenzial aus.

Die 6.000 Einheiten des Wohnportfolios befinden sich in verschiedenen Großstädten in Nordrhein-Westfalen. Die Immobilien stammen aus einem zwangsverwalteten Vermögen und mussten neu finanziert werden. Die Objekte sind von Instandhaltungsstau gekennzeichnet und entsprechende Investitionen sind im Businessplan eingestellt.

Das Portfolio wurde nach Angaben von Corestate bei einer durchschnittlichen Bruttorendite von neun Prozent erworben, die sich im Laufe der Zeit verbessern soll. Der Ansatz ist, durch via professionellem Asset Management durch die Gruppe Wertsteigerung zu generieren. Bezüglich der Kaufpreise wurde Stillschweigen zwischen den Parteien vereinbart.

“Diese Transaktion passt perfekt in unsere Investment-Strategie, denn Corestate ist für die Rekapitalisierung von Fremd- und Eigenkapital und die Umstrukturierung der zugrundeliegenden Vermögenswerte perfekt aufgestellt. Obwohl es sich in Bezug auf das Risikoprofil keineswegs um Core-Immobilien handelt, wurden uns Finanzierungen gleich von mehreren Kreditgebern angeboten, die unsere Erfolgsbilanz bei Objekt-Turnarounds und unseren aktiven Asset-Management-Ansatz zu schätzen wissen. Unsere Club-Deal-Strategie hat erneut bewiesen, dass auf Anlegerseite enormes Interesse besteht, transparente Einzeltransaktionen sogar im Bereich von 300 Millionen Euro und darüber in kurzem Zeitrahmen durchzuführen. Wir werden in Kürze unser Investor Relations Team durch Neueinstellungen stärken um dadurch auch Einzeltransaktionen über eine Milliarde Euro als Club Deal möglich zu machen”, kommentiert Ralph Winter, Gründer der Corestate Capital AG. (te)

Foto: Corestate

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...