Anzeige
Anzeige
19. Juli 2013, 13:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kanam Grund bringt neuen offenen Immobilienfonds

Die Neuregulierung für offene Immobilienfonds tritt am 22. Juli in Kraft. Mit Kanam Grund geht der erste Anbieter mit einem Fonds nach dem neuen Recht an den Markt. Er soll weltweit in Metropolen investieren.

Kanam Leading Cities Invest

Skyline von New York City

Kanam Grund legt mit „Leading Cities Invest“ den ersten offenen Immobilienfonds der neuen Generation auf. Grundlage bildet das neue Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB), das am 22. Juli 2013 in Kraft tritt.

BaFin-Genehmigung erteilt

Der Fonds wurde nach Aussage von Kanam bereits von der Aufsichtsbehörde BaFin genehmigt und werde sich das Potenzial der großen Welt-Metropolen zunutze machen. „Nahezu alle Zukunftsforscher sind sich einig darin, dass für Menschen und Unternehmen in Zukunft die Möglichkeiten der Welt-Metropolen weiter an Bedeutung gewinnen werden. Genau diese Anziehungskraft macht sich der Leading Cities Invest für seine Anleger zunutze“, so Kanam. Die Auswahl der Städte und Objekte erfolge anhand eines neu entwickelten Scoring-Modells mit dem relevante aktuelle und prognostizierte Wirtschafts- und Sozialdaten internationaler Städte und Regionen zusammengeführt werden.

Damit biete der Fonds ein hohes Renditepotenzial und sei zugleich als offener Immobilienfonds der neuen Generation erstmalig schockresistent gegenüber unvorhersehbaren Anteilsrückgaben. Der Verkaufsstart soll im vierten Quartal 2013 sein.

Kündigungs- und Haltefristen sollen Fonds schockresistent machen

Die neuen Regelungen des KAGB sehen für offene Immobilienfonds eine 24-monatige Haltefrist der Anleger sowie eine einheitlichen Kündigungsfrist von zwölf Monaten vor. Damit sollen die Fonds künftig vor Liquiditätsnot geschützt werden, die in den vergangenen Jahren zu zeitweisen Fondschließungen und einer Abwicklungswelle geführt hatte. Die Neuregulierung gilt auch für Neuanlagen in bereits bestehende offene Immobilienfonds. Allerdings dürfen Altanleger weiterhin Anteile im Wert von 30.000 Euro pro Fonds und Halbjahr ohne Kündigungsfrist zurückgeben.

Auch Kanam Grund musste im Zuge der Schließungswelle zwei offene Immobilienfonds abwickeln. Der Kanam US-Grundinvest wurde bereits weitgehend erfolgreich aufgelöst, der bis Ende 2016 vorgesehene Auflösungsprozess des Kanam Grundinvest liegt nach Unternehmensangaben im Plan. Mit Inkrafttreten der neuen Regeln sieht Kanam nun gute Voraussetzungen für einen Neustart im Bereich offene Immobilienfonds. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo: Bläser folgt auf Christ

Nach nur 20 Monaten scheidet Harald Christ (45) als Vorsitzender der Ergo Beratung und Vertrieb AG (EBV) und Mitglied des Vorstands der Ergo Deutschland AG zum 31. Dezember 2017 aus. Olaf Bläser (48), Mitglied des Vorstands der Ergo Beratung und Vertrieb AG, übernimmt den Vorsitz des Vorstandes und folgt Christ auch in den Vorstand der Ergo Deutschland AG.

mehr ...

Immobilien

Die eigene Immobilie als Erfolgsprojekt

Mit anhaltenden Niedrigzinsen steigen die Immobilienpreise in den Top-Lagen immer stärker an. Doch auch in 1B-Lagen sind Schnäppchen selten. Was bedeutet das für die Menschen, die sich heute für eine Kapitalanlage in Immobilien entscheiden?

Gastbeitrag von Bianca de Bruijn-van der Gaag, ING-DiBa

mehr ...

Investmentfonds

“Kreditanalyse ist wichtiger denn je”

Seit der Finanzkrise ist fast ein Jahrzehnt vergangen, doch die Effekte an den Kreditmärkten sind weiterhin spürbar. Ein Gastbeitrag von Tatjana Greil-Castro von Muzinich & Co.

mehr ...

Berater

Family Offices: “Niedrigzinsphase stellt Herausforderung dar”

Das Bayerische Finanz Zentrum (BFZ) hat seit 2008 in insgesamt fünf Studien den Family-Office-Markt im deutschsprachigen Raum untersucht. BFZ-Präsident Professor Dr. Wolfgang Gerke hat mit Cash. über die Ergebnisse der Studienreihe und die letzte Erhebung gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...