Studie: Altersvorsorge wieder wichtigstes Sparmotiv

Die Sparbereitschaft der Deutschen ist im Herbst wieder gestiegen, so eine aktuelle Umfrage des Verbandes der Privaten Bausparkassen. Als wichtigstes Motiv hat die Altersvorsorge demnach den Konsum abgelöst.

Die Altersvorsorge ist das wichtigste Sparmotiv der Deutschen.

Die Studienautoren sind der Ansicht, dass die eingetrübten Wirtschaftsaussichten „Angst-Sparen“ fördern, das zunehmend das „Lust-Sparen“ ersetze. Für die „Herbstumfrage 2014 zum Sparverhalten der Deutschen“ hat das Marktforschungsinstitut TNS Deutschland im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen 2.000 Bundesbürger im Alter von über 14 Jahren befragt.

Sparer-Anteil steigt wieder

Im Sommer 2014 war die Sparbereitschaft der Bundesbürger auf den mit Abstand tiefsten Wert seit Beginn der Umfragereihe gefallen. Im Herbst kletterte der Sparer-Anteil um zehn Prozentpunkte auf 50 Prozent. Die damalige Reaktion auf die Entscheidung der Europäischen Zentralbank, den Leitzins auf ein neues Rekordtief zu senken sei offenbar der Einsicht gewichen, für die Zukunft trotzdem mehr vorsorgen zu müssen, heißt es in der Auswertung der Umfrage.

[article_line]

„Durch die trüben Konjunkturaussichten findet ein verstärktes Angst-Sparen statt“, erklärt der Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Privaten Bausparkassen, Andreas J. Zehnder. Geld unter das Kopfkissen zu legen, sei selbst bei Mini-Zinsen eben keine Alternative.

 

Seite zwei: Altersvorsorge ist wichtigster Beweggrund

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.