Hauspreis-Index EPX: Preisniveau zeigt sich stabil

Der Europace Hauspreis-Index hat im Monat November minimal um 0,13 Prozent auf 117,24 Punkte zugelegt. Leicht rückläufig entwickelte sich das Preisniveau für Neubauhäuser.

Die Preise für Eigentumswohnungen kletterten im Monat November nach Angaben von Europace um 0,56 Prozent.

Die Wohnimmobilienpreise in Deutschland haben sich nach Angaben der Europace AG im Monat November relativ stabil gezeigt. Die Auswertung des Europace Hauspreis-Index (EPX) ergab einen minimalen Anstieg um 0,13 Prozent.

Eigentumswohnungen mit leichten Zuwächsen

Dabei kletterte der Teilindex für Eigentumswohnungen im Vergleich zum Vormonat um 0,56 Prozent auf 115,55 Punkte und erreichte damit nach Angaben von Europace fast exakt den Wert von November 2013 (115,58 Punkte).

Der Teilindex für Neubauhäuser verzeichnete im November sogar einen leichten Rückgang um minus 0,16 Prozent. Das Preisniveau für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser zeigte sich konstant: Der Index blieb im November laut Europace exakt auf dem Vormonatswert von 109,09 Punkten. Im Zwölf-Monats-Vergleich ergebe sich jedoch ein Anstieg um 4,52 Prozent.

[article_line]

Während sich die Preisentwicklung bei Bestandshäusern und insbesondere bei Eigentumswohnungen nach den Ergebnissen des EPX im Laufe des Jahres recht uneinheitlich gezeigt habe, sei der Teilindex für Neubauhäuser in 2014 praktisch konstant angestiegen, so Europace. Der Index liege nun bei 127,08 und damit immer noch 3,81 Prozent über dem Vorjahreswert.

Zum Vergrößern bitte auf die Tabellen klicken

Seite 2: Rückgang der Immobiliennachfrage nicht erkennbar

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.