Anzeige
14. August 2014, 11:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blasenindex im Aufwärtstrend – Lediglich regionale Gefahr

Wie das Berliner Researchinstitut Empirica mitteilt, stieg der Blasenindex für den deutschen Immobilienmarkt im zweiten Quartal 2014 weiter an. Das sei jedoch kein Grund zur Sorge.

Baustelle Shutterstock 172470167-Kopie in Blasenindex im Aufwärtstrend - Lediglich regionale Gefahr

In Spanien wurden vor Ausbruch der Immobilienkrise zu viele Immobilien gebaut. Das ist in Deutschland aktuell nicht der Fall.

Nach Angaben von Empirica-Vorstand Dr. Reiner Braun wachsen Mieten, Preise und Einkommen bundesweit zwar eher im Gleichklang und es droht weder ein Wohnungsüberangebot noch eine Kreditschwemme.

Gefahr in Großstädten steigt

Dennoch sei Vorsicht angebracht: so steht nunmehr die Ampel für das Kaufpreis-Einkommens-Verhältnis in sechs der zwölf größten deutschen Städte auf rot.

Darunter befinden sich Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, München und Berlin. Letztes Jahr traf dies auf lediglich drei Städte zu.

Die Ampel für den Mietvervielfältiger steht aktuell in acht Städten auf rot. (Vorjahr: sechs Städte).

 

Stadt Bildschirmfoto-2014-08-14-um-11 10 29-Kopie in Blasenindex im Aufwärtstrend - Lediglich regionale Gefahr

Warnstufen für die zwölf größten kreisfreien Städte und bundesweite Verteilung

Bundesweit keinerlei Blasengefahr

Der Gesamtindex und damit die Marktbreite der Blasengefahr liegt laut Empirica weiterhin unter dem Ursprungsniveau des Referenzjahres 2004 – auch wenn er im zweiten Quartal weiter zugelegt hat.
Während der Einzelindex “Preis-Einkommen” gegenüber dem Vorquartal leicht ansteigen, verändern sich die Indikatoren “Fertigstellungen” und “Wohnungsbaukredite” kaum. Alle Einzelindizes liegen zudem unter ihrem Referenzwert aus dem Jahr 2004. (st)
Index Bildschirmfoto-2014-08-14-um-11 14 14-Kopie in Blasenindex im Aufwärtstrend - Lediglich regionale Gefahr

Der deutsche Immobilienmarkt ist laut Empirica nicht flächendeckend überhitzt.

Tabelle; Grafik: Empirica AG; Foto: Shutterstock.com
Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...