Immobilienindex IMX: Kaum Veränderungen bei Kaufpreisen

Der Immobilienindex IMX des Berliner Portals Immobilienscout24 zeigt in der bundesweiten Analyse der Angebotspreise für Wohnungen und Häuser im August wenig Dynamik.

Der Immobilienindex IMX zeigt für August kaum Preisänderungen.

Wie Immobilienscout24 mitteilt, erfuhren Neubauhäuser im August keine Preisänderungen. Neue Eigentumswohnungen verteuern sich im gleichen Zeitraum um moderate 0,2 Prozentpunkte (Juli: 0,3 Prozentpunkte).

Die Preise für Neubauhäuser änderten sich im August nicht.

Kaum Preissteigerungen bei Bestandsimmobilien

Die Preise für Wohnhäuser im Bestand erhöhten sich um 0,2 Prozentpunkte. Das Preisniveau von Bestandswohnungen kletterte im August um 0,4 Prozentpunkte (Juli: 0,3 Prozentpunkte).

In der Gesamtbetrachtung bewegen sich die Kosten für Wohneigentum seitwärts und pendeln sich damit auf dem erreichten Niveau ein, so Immobilienscout24.

„Dies ist nicht verwunderlich, denn viele Märkte sind größtenteils leer gekauft und der Großteil der deutschen Immobilienkäufer ist glücklicherweise bedacht genug, nicht jeden aufgerufenen Preis in jeder beliebigen Lage zu bezahlen“, glaubt Michael Kiefer, Chefanalyst bei Immobilienscout24.

Neubauwohnungen wurden im August minimal teurer.

Stabile Mieten

Wie bereits in den Vormonaten stabilisierten sich auch die Mieten im August weiter. Sie stiegen um lediglich 0,2 Prozentpunkte (Juli: 0,1 Prozentpunkte). (st)

Foto: Shutterstock.com

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.