Anzeige
25. Juni 2014, 15:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Helaba-Immobilienreport: Investoren werden risikobereiter

Am Immobilienmarkt dominierten lange Zeit Core-Immobilien das Geschehen. Das könnte sich bald ändern.

Shutterstock 198682565-Kopie in Helaba-Immobilienreport: Investoren werden risikobereiter

Das Sicherheitsbedüftnis der Immobilieninvestoren ist weiterhin hoch. Viele fassen langsam aber auch risikoreichere Anlagen ins Auge.

Nach Angaben der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (Helaba), Frankfurt am Main, werden Investoren langsam risikobereiter. Dieser Prozess vollzog sich laut der Helaba in den letzten Jahren nicht kontinuierlich, sondern wurde durch die Eskalation der europäischen Verschuldungskrise 2012 unterbrochen.

Konjunkturelle Entspannung

Dank der deutlichen Entspannung in den Krisenländern der europäischen Peripherie nahm der Anteil risikoreicher Anlagen am gesamten Investitionsvolumen zu Lasten von Core-Immobilien zuletzt wieder zu, so die Helaba.

Die sich im Zeitablauf verändernde Attraktivität von Immobilien nach Risikoklassen sei ein übliches zyklisches Phänomen. In der Regel nehme der Risikoappetit der Investoren im Abschwung und um den Tiefpunkt im Immobilienzyklus herum deutlich ab.

Sicherheitsbedürfnis bleibt weiter hoch

Das hohe Sicherheitsbedürfnis halte nach dem zyklischen Tiefpunkt meist noch einige Zeit an, bevor sich die Anleger wieder gewinnträchtigeren Anlagealternativen zuwenden. Die höchste Risikoneigung werde normalerweise in Boomphasen erreicht.

Risikoneigung wächst

Aus Sicht der Helaba ist es daher nicht überraschend, dass sich die Anleger aktuell wieder verstärkt für Immobilien außerhalb des Core-Segments interessieren. Im Vergleich zu früheren Zyklen falle vielmehr auf, wie lange es diesmal gedauert habe, bis ein nennenswerter Anteil von Immobilienanlegern bereit sei, wieder mehr Risiken einzugehen.

Dies sei mit dem außergewöhnlich starken Einbruch in der Finanz- und Wirtschaftskrise zu erklären, die zu einem besonders ausgeprägten Sicherheitsbedürfnis nicht nur am Immobilienmarkt, sondern auch bei anderen Kapitalanlagen geführt habe.

Wenig nachgefragt: Value-Add-Anlagen

Da das Sicherheitsbedürfnis der Anleger weiterhin hoch sei, sind diese bislang nur bereit, etwas mehr Risiken einzugehen. Entsprechend habe die Nachfrage nach Core-Plus-Immobilien spürbar angezogen, während die riskanteren Segmente “Value-Add” und “Opportunistic” laut der Helaba von den meisten Investoren weiterhin gemieden werden. (st)

Foto: Shutterstock.com

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos

Ungesicherte Datenschnittstellen im Auto können nach Experteneinschätzung zum Einfallstor für Hackerangriffe werden. Die Allianz-Versicherung fürchtet, dass es in den nächsten Jahren nicht bei den bisher vereinzelten kriminellen Attacken von Datendieben und -saboteuren bleiben wird.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...