30. August 2013, 10:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Helaba: Deutlicher Aufschwung am Wohnungsmarkt der USA

Laut aktuellem Immobilienreport der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) in Frankfurt/Main ist der Aufschwung für vermietete Apartments in den USA nun auch auf dem Markt für Eigenheime angekommen. Die Researcher erwarten, dass dieser Trend zumindest bis Anfang 2014 anhält.

Wohnimmobilie USA-255x300 in Helaba: Deutlicher Aufschwung am Wohnungsmarkt der USADie realen Wohnungsbauinvestitionen in den USA seien im vergangenen Jahr um etwa 13 Prozent gestiegen, nach einer Stagnation im Jahr 2011 und einer Schrumpfung in den fünf Jahren zuvor. Trotz hoher Schwankungen im Monatsvergleich deuten wichtige Indikatoren wie Baugenehmigungen, Baubeginne sowie Verkäufe bestehender und neuer Häuser auf eine fortgesetzt dynamische Entwicklung.

Bei den Eigenheimpreisen wurde die Hoffnung auf eine nachhaltige Besserung zwar in den letzten Jahren mehrmals enttäuscht. Seit Frühjahr 2012 aber verzeichnet der Case-Shiller Composite Index, der die Preisentwicklung in insgesamt 20 Ballungsräumen erfasst einen spürbaren Anstieg. Der Gesamtindex liegt noch fast 23 Prozent unter dem Höchststand des Jahres 2006. Mit Denver und Dallas übertrafen aber schon im Mai die ersten beiden Großstädte den Vorkrisenstand.

Die Helaba-Analysten registrierten zwischen Juni 2012 und Juni 2013 einen durchschnittlich Anstieg der Hauspreise um 12,1 Prozent. Die höchsten Zuwächse aller US-Metropolen verzeichnete San Francisco (24,5 Prozent) und Los Angeles (19,9 Prozent), während New York mit 3,3 Prozent das Schlusslicht des Rankings bildet.

Wie die Helaba weiter mitteilt, hat die Bautätigkeit im vergangenen Jahr auch im Einfamilienhaussegment angezogen, während sie im volumenmäßig viel kleineren Segment der Wohngebäude mit fünf und mehr Einheiten schon etwa zwei Jahre zuvor zulegte. Impulse erhielt der Vermietungsmarkt von privaten Haushalten, die aufgrund von Überschuldung ihre Eigenheime verloren hatten. Dabei werden nicht nur Apartments, sondern auch Einfamilienhäuser häufiger vermietet. Insgesamt ist so die Wohneigentumsquote seit den Spitzenwerten um 2005 um mehr als vier Prozentpunkte auf 65 Prozent gesunken. Angesichts der jüngsten Erfahrungen am Häusermarkt fällt offensichtlich die Entscheidung „kaufen oder mieten“ häufiger zugunsten des Mietwohnungsmarktes aus, so dass sich der Anteil der Wohneigentümer unter den privaten Haushalten in Richtung des Niveaus der 80er Jahre um 64 Prozent entwickelt.

Die positive Tendenz am US-Wohnungsmarkt werde sowohl im Eigenheim- als auch im Mietwohnungssegment mindestens bis ins nächste Jahr hinein anhalten. Ein Grund sei das gestiegene Engagement von Finanzinvestoren, das die Preise in Teilmärkten zusätzlich treibt, so die die Helaba-Researcher. (af)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...