SEB Asset Management kauft Core-Immobilie in Hamburg

Der Immobiliendienstleister SEB Asset Management, Frankfurt am Main, erwarb kürzlich ein Bürogebäude in Hamburg. Die Immobilie soll zukünftig zum Portfolio des SEB Europe Rei Fonds gehören.

Hauptsitz der SEB in der Finanzmetropole Frankfurt am Main.

Der Immobiliendienstleister SEB Asset Management (SEB) hat laut eigenen Angaben für den Immobilienfonds SEB Europe Rei einen Kaufvertrag für eine Core-Immobilie in Hamburg in der Domstraße im Wert von über 30 Millionen Euro unterzeichnet. Der Eigentumsübergang des noch im Bau befindlichen Bürosgebäudes soll mit Fertigstellung und Einzug der Mieter Ende diesen Jahres erfolgen. Die Gebäudefläche beträgt knapp 8.000 Quadratmeter.

Verkäufer ist laut SEB die Art Invest Real Estate Management GmbH & CO. KG, eine Projektentwicklungsgesellschaft mit Sitz in Köln.

Fonds zieht in Deutschland ein

Mit Übernahme der Hamburger Immobilie wird der SEB Europe REI Fonds erstmals auch in Deutschland vertreten sein. Das Portfolio hat seinen Investitionsschwerpunkt nach Angaben der SEB auf europäischen Gewerbeimmobilien in den Segmenten Core und Core-Plus. Das Vermögen von aktuell rund 175 Millionen Euro ist gemäß Fondsstrategie in fünf Ländern investiert.

Sechs Prozent Rendite

„Mit Investitionen in Finnland, Frankreich, Großbritannien, Österreich und Polen haben wir die Fondstrategie konsequent umgesetzt und in den letzten Jahren Renditen von sechs Prozent für unsere Anleger erzielt“, erläutert Fondsmanager Roland Maria Döhn. (st)

Foto: SEB Asset Management

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.