Baugeld bleibt erschwinglich

Immobilienkäufer müssen laut dem Baufinanzierungsunternehmen Interhyp AG in naher Zukunft nicht mit steigenden Zinsen rechnen. Die Europäische Zentralbank beschloss gestern, den Leitzins bei 0,25 Prozent zu belassen.

Die Interhyp AG rät ihren Kunden, das aktuell niedrige Zinsniveau von Baufinanzierungen langfristig zu sichern.

EZB-Präsident Mario Draghi gab gestern bekannt, dass die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins erneut unverändert bei 0,25 Prozent belässt. Die Interhyp AG folgert daraus, dass sich Immobilienkäufer weiter über billiges Baugeld freuen können.

Keine Zinssteigerungen

„In den vergangenen Wochen sind die Bestkonditionen für Baukredite mit zehnjähriger Zinsbindung deutlich unter der 2,5-Prozent-Marke geblieben. Mit Blick auf die aktuelle Inflations- und Wirtschaftsentwicklung müssen Immobilienkäufer kurzfristig nicht mit stark steigenden Zinsen rechnen.“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Interhyp rät zu langen Zinsfestschreibungen

Interhyp empfiehlt Hauskäufern, die niedrigen Kreditzinsen für einen langen Zeitraum, mindestens zehn Jahre, festzuschreiben. Da auch Kredite mit Zinsbindungen von 15 oder 20 Jahren unter drei Prozent kosten, sollten laut Interhyp auch diese ins Kalkül gezogen werden.

„Für einen adäquaten Mehrpreis erhalten Kreditnehmer deutlich mehr Planungssicherheit und schützen sich vor einer Verteuerung ihrer Darlehensrate“, betont Goris. Um die Finanzierung zusätzlich abzusichern, rät Interhyp zu Anfangstilgungen von mindestens zwei Prozent. (st)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.