4. August 2014, 09:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Chancen bei Logistikimmobilien – aber pflegen Sie auch Ihre Nachbarschaft!

Ganz Deutschland ist im Urlaub! Ganz Deutschland? Nein, denn auch in Ihrer Nachbarschaft befindet sich jemand, der sehr wichtig ist in den modernen, hyperoptimierten Logistikprozessketten.

Die Beyerle-Kolumne

Logistik

“Generell ist in den meisten Ländern Europas aufgrund der demographischen Entwicklung und des Siegeszuges des E-Commerce mit einem Rückgang des Bedarfs an Einzelhandelsfläche zu rechnen.”

Und der vor allem geliebt und als absolut notwendig empfunden wird von freundlichen Systemzustellern die gerne in zweiter Reihe mit Warnblinkanlage aus Autos der Farbkombinationen braun/gold, rot/gelb oder weiß/blau herausspringen.

Es ist der Nachbar, wahlweise auch die Nachbarin. Denn diese halten ein System am Laufen, welches die letzten Meter des modernen Einkaufsverhaltens und der Paketzustellung definiert und sichtbarer Ausdruck des modernen online Einkaufens ist.

Vertragslaufzeiten geraten unter Druck

Auch Immobilieninvestoren welche sich bisher hauptsächlich im Einzelhandelssegment bewegt haben, bleiben diese auftretenden Marktveränderungen nicht verborgen: während in den klassischen sogenannten 1a-Einkaufslagen die Mieten von Höhepunkt zu Höhepunkt streben, fallen die gezahlten Pachten “gerade einmal 50 m um die Ecke” genauso dramatisch ins Bodenlose. Wenn nicht nominal, dann geraten doch zumindest die Vertragslaufzeiten deutlich unter Druck.

Sofern man einen “Schuldigen” ausmachen möchte dieser Revolution, dann ist es nur zum Teil der wertgeschätzte und gleichzeitig gefürchtete Konsument. Auch Städte mit einer “Auto raus und alle Macht dem Fahrrad”-Politik und natürlich auch der Facheinzelhandel welcher sich teilweise ausschließlich an das haptische Einkaufserlebnis klammert, anstatt das Beste aus der Beratungs-, Anfassens- und online Welt zu kombinieren. Was also tun?

Seite zwei: Logistikmarkt ist Wachstumsmarkt

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grüne wollen Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer aufbrechen

Die Grünen wollen die Marktmacht der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufbrechen. Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, sagte, öffentliche Aufträge müssten auch an mittelständische Wirtschaftsprüfer gehen. Außerdem forderte sie eine strikte Trennung von Beratung und Wirtschaftsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Allianz Private Krankenversicherung überarbeitet Optionstarif Option Flexi Med

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihren Optionstarif Option Flexi Med überarbeitet. Ab sofort werden allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...