Postbank: Immobilientochter mit neuem Namen

Seit Anfang März firmiert der Immobilienvermittler der Postbank unter dem neuen Namen Postbank Immobilien GmbH. Das Unternehmen konnte seine Vertriebsleistung im Jahr 2013 um 21 Prozent steigern.

Georg Hoogendijk, Postbank Immobilien: „Unsere Kunden können das volle Leistungsspektrum einer bundesweit tätigen Maklerorganisation in Anspruch nehmen.“

Die Deutsche Postbank AG, Bonn, hat ihre aus der BHW Immobilien GmbH hervorgegangene Tochter nun auch namentlich an den Konzern angeglichen. Damit werden künftig alle Produktlösungen rund um die eigenen vier Wände unter einem Markendach angeboten, so das Unternehmen.

Die Maklerinnen und Makler der Postbank Immobilien seien ab sofort in 1.100 Finanzcentern der Postbank und über 700 Beratungscentern der Postbank Finanzberatung sowie über die Website der Bank erreichbar.

„Unsere Kunden können das volle Leistungsspektrum einer bundesweit tätigen Maklerorganisation in Anspruch nehmen. Das reicht vom ersten Beratungstermin, über die Wertermittlung eines Objektes bis hin zum Notarvertrag. Außerdem bieten wir Baufinanzierungslösungen, die optimal auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind“, erläutert Georg Hoogendijk, Geschäftsführer der Postbank Immobilien GmbH. Angesichts der weiter steigenden Nachfrage bei Wohnimmobilien sei zu erwarten, dass das Wachstum sich auch in den kommenden Jahren fortsetze.

Nach Aussage von Hoogendijk konnte das Unternehmen seit 2009 in jedem Jahr die Vertriebsleistung (Nettocourtage) zweistellig steigern. In 2013 sei diese um 21 Prozent auf 46 Millionen Euro angewachsen. Mit insgesamt 7.700 vermittelten Objekten im Jahr 2013 und rund 600 Maklerinnen und Maklern gehört das Unternehmen zu einem der größten Immobilienvermittler für private Wohnimmobilien in Deutschland. (bk)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.