18. November 2014, 09:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Privates Immobilienmanagement: Potenzial für Finanzdienstleister

Als Wertansätze werden anstatt einer fundierten Bewertung häufig historische Immobilienkaufpreise als mentale Anker verwendet und der aktuelle Wert unter eigener Marktwahrnehmung approximiert. Damit steht auch die im Immobilienbereich von Privatinvestoren praktizierte Performancemessung im deutlichen Gegensatz zu den im Wertpapiervermögen gängigen Performancemessungs- und Reportingstandards.

Für ein solides Management fehlen bei privaten Immobilieninvestoren häufig auch relevante Datenbestände zu den einzelnen Objekten. Unterlagen sind häufig bei den Daher kommt es häufig zu Defiziten in der strategischen Steuerung des Immobilienvermögens kommen.

Diese strategische Steuerung wird jedoch von den häufig beauftragten Immobilien- bzw. Hausverwaltungen nur in den seltensten Fällen wahrgenommen. Die strategische Steuerung des Immobilienvermögens mit dem Ziel des Werterhalts- und der Wertmaximierung bleibt in der Konsequenz die Aufgabe des Eigentümers oder des von ihm beauftragten Anbieters. Nur auf dieser Ebene kann das Immobilienvermögen über eine Strategische Asset Allokation in den Gesamtvermögenskontext eingeordnet und proaktiv gesteuert werden.

Mehrwert durch aktives Management

In der Branche wird immer wieder intensiv über Wert und Nutzen aktiven Managements im Wertpapierbereich diskutiert. Im Immobilienbereich wird der Nutzen von aktivem Management jedoch kaum erkannt. Dabei wird häufig übersehen, dass in der Anlageklasse Immobilien aufgrund der Spezifika der Assetklasse wie einem gegenüber einer Wertpapieranlage typischerweise deutlich längeren Anlagehorizont, hohen Mindestanlagevolumina, standortspezifischer Faktoren und Heterogenität sowie darauf basierender Verhaltensanomalien von Privatanlegern in besonderer Weise durch aktives Management ein echter Kundenmehrwert gestiftet werden kann.

Die EBS Business School hat dieses Thema frühzeitig erkannt und bietet mit ihrem Kompaktstudium “Private Real Estate Management” im Bereich der Executive Education den deutschlandweit ersten Studiengang zu einem ganzheitlichen Management des privaten Immobilieneigentums an.

Autor Prof. Dr. Rolf Tilmes ist Executive Director des PFI Private Finance Institute und Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Private Finance & Wealth Management an der EBS Business School in Oestrich-Winkel.

Foto: EBS Business School

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: Freizeitspaß oder New Mobility?

Seit Juni sind E-Scooter in Deutschland offiziell zugelassen. Das Interesse scheint groß. Aktuelle Befragungswerte zeichnen ein gemischtes Bild. Laut GfK haben 5 Prozent der Befragten in Deutschland  bis Anfang Juli einen E-Scooter getestet und weitere 25 Prozent möchten eine Fahrt damit ausprobieren oder denken über einen Kauf nach. 70 Prozent zeigen hingegen gar kein Interesse.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Anschluss nicht verlieren

Die Niedrigzinsphase hält mittlerweile seit über zehn Jahren an. Zahlreich Immobiliendarlehen haben eine erste Laufzeit von 10 oder 15 Jahren. Das führt dazu, dass viele tausende Immobilienbesitzer aktuell und in den kommenden Jahren auf eine Anschlussfinanzierung angewiesen sind.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

PSD2: Über den Status Quo

Die Schwierigkeiten bei der rechtzeitigen Umsetzung der EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 lässt deren Potenzial aus dem Blick geraten. Da kann sie noch viel bewirken, denn erst 27 Prozent der deutschen Unternehmen bieten ihren Kunden digitale Bezahlwege an. Das zeigt die repräsentative Studie “Europäische Zahlungsgewohnheiten” 2019 des Finanzdienstleisters EOS.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...