Anzeige
30. Januar 2014, 15:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

SEB AM kauft in Tokio ein

SEB Asset Management (SEB AM) hat das zehngeschossige Büro- und Geschäftsgebäude “Primegate‘‘ im Wert von 5,5 Milliarden japanischen Yen (umgerechnet rund 39 Millionen Euro) in Tokio erworben. Der Ankauf erfolgte für den SEB Asian Property Fund II Sicav-Sif, ein auf asiatische Immobilien spezialisierter Investmentfonds nach Luxemburger Recht.

SEB-Tokio in SEB AM kauft in Tokio ein

Neues SEB AM Fondsobjekt “Primegate” in Tokio

Das im Jahr 2013 fertiggestellte Gebäude befindet sich laut SEB AM in sehr guter Lage in Shinjuku, einem der fünf zentralen Bezirke der japanischen Hauptstadt und ist hervorragend an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Die Immobilie verfügt über 2.015 Quadratmeter Einzelhandels- und Gastronomieflächen sowie 1.555 qm Büroflächen und ist an 13 Unternehmen nahezu komplett vermietet.

“Bei diesem Objekt überzeugt neben der exzellenten Lage und überdurchschnittlichen Objektqualität, vor allem die breit diversifizierte Mieterstruktur”, sagt Choy-Soon Chua, in der Geschäftsführung der Kapitalanlagegesellschaft SEB Investment GmbH und bei SEB Asset Management für das Asiengeschäft verantwortlich.

Erfreuliche Mietpreisentwicklung

Positiv bewertet Choy-Soon Chua die Situation am Immobilienmarkt in Tokio. “Aus antizyklischer Sicht ist der Einstiegszeitpunkt in Tokio günstig. Fundamental befindet sich Japan in einer guten Verfassung, mit Aussicht auf eine Fortsetzung der positiven Mietpreisentwicklung.

Aufgrund der hohen Nachfrage insbesondere im Büro- und Einzelhandelssegment prüfen wir derzeit intensiv auch Investitionsmöglichkeiten in alternativen Nutzungsarten wie beispielsweise Logistik und Hotel.” (fm)

Foto: SEB AM

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

Flossbach von Storch gründet Akademie

Der Vermögensverwalter Flossbach von Storch steigt in den Markt für Finanzweiterbildung ein und hat im Mai die Flossbach von Storch Akademie gegründet.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...