Anzeige
Anzeige
10. April 2014, 11:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Investment wagt Sprung nach Australien

Die Union Investment Real Estate GmbH, Hamburg, setzt ihren Fuß auf den fünften Kontinent. Das Unternehmen gab bekannt, ein Bürogebäude in Brisbane erworben zu haben.

Brisbane Shutterstock Gro 131507369-Kopie1 in Union Investment wagt Sprung nach Australien

Brisbane verfügt mit rund 3,4 Millionen Quadratmetern Fläche über einen der größten Büromärkte Australiens.

Die Union Investment Real Estate GmbH zieht es nach Australien. Hamburger Investmentmanager gaben heute bekannt, dass das Unternehmen das Bürohaus “Southpoint” in Brisbane gekauft hat. Das Gebäude wird in den Bestand des offenen Immobilienfonds Uniimmo Europa übergehen.

Der Kaufpreis beträgt laut Union Investment rund 200 Millionen australische Dollar. Das 27.900 Quadratmeter große Gebäude wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2016 seinen künftigen Nutzern zur Verfügung stehen.

Büroflächen bereits vermietet

Der rund 23.500 Quadratmeter umfassende Büroteil ist nach Angaben von Union Investment bereits vollständig an das Reiseunternehmen Flight Centre Travel Group vermietet. Die Vertragslaufzeit beträgt zehn Jahre. Für die 4.300 Quadratmeter große Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss, die derzeit zu 30 Prozent vermietet ist, liegt nach Angaben von Union Investment ein 20-jähriger Mietvertrag mit der australischen Supermarktkette Woolworths vor. Für die derzeit noch freistehenden Handelsflächen besteht eine dreijährige Mietgarantie des Verkäufers.

“Als einer der größten Büromärkte in der Wachstumsregion Asien-Pazifik ist Australien eine exzellente Ergänzung für unseren international ausgerichteten Immobilienfonds”, sagt Martin Brühl, Leiter Investment Management International bei Union Investment. “Mit diesem strategischen Investment bietet sich für uns in ‚Down Under‘ nun eine gute Ausgangsposition für den Aufbau eines mittelgroßen Portfolios – im Volumen in etwa vergleichbar mit unserem Engagement in Mexiko.” (st)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...