Anzeige
Anzeige
25. Juni 2015, 12:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hausverkauf: Was tun mit dem alten Bankdarlehen?

Wer seine Immobilie verkauft, kann mit dem Erlös eine noch laufende Hypothek auf einen Schlag zurückzahlen. Dafür verlangen Banken Vorfälligkeitsentschädigungen.

34i-Gewo-Immobilienkredite in Hausverkauf: Was tun mit dem alten Bankdarlehen?

Wer ein Darlehen vorzeitig ablösen will, muss der Bank eine Entschädigung zahlen.

Acht Prozent der Eigentümer planen laut einer Umfrage der Bausparkasse BHW, ihre Immobilie in nächster Zeit zu verkaufen. Viele Verkäufer haben jedoch noch eine Hypothek bei der Bank, die nun abgelöst werden soll. Wenn die Bank einer vorzeitigen Rückzahlung des Darlehens zustimmt, wird sie eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Verpflichtet dazu ist sie nur, wenn das Haus zum Beispiel verkauft werden muss.

Verhandlungssache

Eine Vorfälligkeitsentschädigung gleicht die Verluste aus, die dem Darlehensgeber durch entgangene Zinszahlungen entstehen. Wie hoch die Gebühr ausfällt, hängt laut BHW-Experten vom Einzelfall ab. Kriterien sind die Höhe des Darlehens, dessen Restlaufzeit und die Höhe des Zinssatzes.

Neue Darlehen

Steht die Forderung der Bank fest, kann der Kunde die Entschädigung entweder gleich zahlen oder die Restsumme mit einem neuen Darlehen umschulden. “Wegen der derzeit günstigen Zinssätze lohnt es sich meist, die Vorfälligkeitsentschädigung mitzufinanzieren, also die Restsumme in ein neues Darlehen zu integrieren”, meint Bernd Neuborn, Finanzierungsexperte bei BHW.

Außerordentliche Kündigung nach zehn Jahren

Auch wenn der Kredit auf 15 oder gar 20 Jahre abgeschlossen wurde, hat der Darlehensnehmer laut BHW nach zehn Jahren ein außerordentliches Kündigungsrecht. “Das heißt, dass das Darlehen nach Ablauf von zehn Jahren in jedem Fall ohne zusätzliche Gebühren vollständig zurückgezahlt werden kann”, erläutert Neuborn.

Wichtig sei, das Vorhaben rechtzeitig anzukündigen, um die Kündigungsfristen einzuhalten. “Für Bauspardarlehen von der Bausparkasse gilt im Übrigen eine Besonderheit. Eine Vorfälligkeitsentschädigung gibt es hier nicht, diese Darlehen können jederzeit in voller Höhe oder mit Teilbeträgen getilgt werden”, sagt Neuborn. (st)

Foto: Shutterstock.com

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

HDI setzt auf digitale BU-Beratung

Die HDI ermöglicht ab sofort die vollständige digitale Abwicklung der BU-Beratung mittels “vers.diagnose”. Damit sollen Kunden noch während des Beratungsgesprächs zum Thema Berufsunfähigkeit eine belastbare Auskunft über ihre individuelle Versicherbarkeit erhalten.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilienpreise setzen Aufwärtstrend fort

Die Preise für Wohnimmobilien sind trotz kurzfristiger Schwankungen weiterhin im Aufwärtstrend. Das geht aus einer Auswertung von Europace hervor. Das Unternehmen hat die Preisentwicklung von Bestands- und Neubauhäusern sowie Eigentumswohnungen untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Bundestagswahl: “Positive Schlüsse sind voreilig”

‘Die kleinen Parteien sind die großen Gewinner’, so sehen Vermögensverwalter und Investmentmanager das Wahlergebnis der Bundestagswahl. Cash. hat die Statements einiger Gesellschaften stellvertretend zusammengefasst. Was erwarten sie für die Wirtschaftspolitik und welche Ratschläge geben sie Anlegern?

mehr ...

Berater

Jetzt also Jamaika – nun gut, wir werden sehen

Die Bundestagswahl ist eine Zäsur für Deutschland. Doch was bedeutet das Ergebnis für die Sachwertbranche? Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...