Anzeige
14. September 2015, 09:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Clever ins Eigenheim

Wer beim Abschluss einer Baufinanzierung Fehler vermeidet, kann mit einer Immobilie sinnvoll für das Alter vorsorgen. Eine präzise Liquiditätsplanung ist unerlässlich.

Gastbeitrag von Hartmut Schwarz, Verbraucherzentrale Bremen.

Baufinanzierung Shutterstock 248873464-Kopie-2 in Clever ins Eigenheim

Baufinanzierungen sollten gut durchdacht sein.

Der Traum von den eigenen vier Wänden ist für viele Menschen ein wichtiges Lebensziel. Auch die Werbung suggeriert eine optimale Ausgangssituation: “Wenn nicht jetzt, wann dann?”, heißt es da, oder “Die Zinsen werden nie günstiger sein”. Das Eigenheim scheint nicht nur eine sichere Alternative zu anderen Geldanlagen, es scheint auch die perfekte Altersvorsorge zu sein.

Finanzielle Risiken beim Hausbau

Unabhängig davon, welche Ziele potenzielle Eigenheimbesitzer mit dem Kauf eines Hauses oder einer Wohnung verbinden: Ein solcher Schritt ist oft mit ganz erheblichen finanziellen Risiken verbunden. Wie können sie diese Risiken minimieren? Den Grundstein bildet die Liquiditätsplanung. Wer wissen will, wie viel Kredit er sich leisten kann, kommt kaum darum herum, die monatlichen Einnahmen und Ausgaben einmal gegenüberzustellen.

Liquiditaetsplanung Baufinanzierung in Clever ins Eigenheim

Schon bei dieser einfachen Aufgabe machen Verbraucher schnell Fehler, die über die Rate auf den Kaufpreis Einfluss nehmen. Bei der Bestimmung der maximalen Kreditrate gilt der Grundsatz: nicht mehr, als dauerhaft getragen werden kann.

Seite zwei: Einnahmen realistisch kalkulieren

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Mehr Zutrauen in die Altersvorsorge”

Das Vertrauen der Deutschen in ihre Altersvorsorge ist 2017 gegenüber dem Vorjahr wieder erkennbar gestiegen. Das zeigt der “Deutschland-Trend Vorsorge” des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), der einmal jährlich die Stimmung unter den Bürgern und ihre Vorsorgebereitschaft ermittelt.

mehr ...

Immobilien

Zahl der Baugenehmigungen stark gesunken

Trotz der starken Nachfrage nach Immobilien sinkt die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland weiter. Nach Einschätzung der Förderbank KfW hat sich jedoch ein Überhang an Zusagen aufgebaut.

mehr ...

Investmentfonds

Schwung von 2017 wirkt auch in 2018

Das globale Wirtschaftswachstum setzt sich 2018 fort. Auch wenn die Geldpolitik der großen Notenbanken weniger expansiv wird. Davon ist T. Rowe Price überzeugt, der Ausblick des Assetmanagers geht auf die verschiedenen Regionen ein und nennt Gründe für den Aufschwung.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

Emirates hält Airbus A380 am Leben

Das drohende Aus für den Airbus A380 scheint abgewendet. Die arabische Fluggesellschaft Emirates will bei dem europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern bis zu 36 weitere Exemplare des weltgrößten Passagierjets ordern.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...