Anzeige
31. August 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohntrends: Immobilien für viele Generationen

Städtisches Leben ist gefragt wie nie. Die Nachfrage nach urbanem Wohnraum nimmt zu und prägt neue Trends wie etwa das Leben in Mikroapartments.

Mietpreisbremse

Die steigenden Mietpreise in den Zentren verdeutlichen, wie beliebt Städte als Wohnort sind.

Beim Thema Wohnen sind die Deutschen anspruchsvoll. In den eigenen vier Wänden sollen Träume verwirklicht werden.

Doch wie sehen diese Wunschvorstellungen konkret aus, wie wollen die Deutschen heutzutage wohnen?

Städtisches Wohnen im Trend

Auf diese Frage findet die Mehrheit nur eine Antwort: In der Stadt. Laut den Marktforschern vom Zukunftsinstitut, Frankfurt, leben in Deutschland aktuell über 73,8 Prozent der Bevölkerung in Städten und in den Ballungszentren – 1800 waren es nur 25 Prozent.

Dafür gibt es gute Gründe: Städte bieten attraktive Arbeitsplätze, effiziente Infrastrukturen und vielfältige Freizeitund Kulturangebote.

“Dies verstärkt die Nachfrage und Konkurrenz um Wohnungen in zentrumsnahen Lagen”, sagt Prof. Dr. Dirk Schubert, der das Lehrgebiet Wohnen und Stadtteilentwicklung an der Hafen City Universität Hamburg betreut.

Boomende Metropolen

Die steigenden Mietpreise in den Zentren verdeutlichen, wie beliebt Städte als Wohnort sind. Laut Zukunftsinstitut kostete ein Quadratmeter Mietraum in Hessens Landeshauptstadt Wiesbaden 1980 umgerechnet 2,50 Euro. 2012 waren es bereits 8,16 Euro. Damit haben sich die Preise mehr als verdreifacht.

Andere boomende Metropolen entwickeln sich vergleichbar. In München beispielsweise verlangten Vermieter laut Empirica-Immobilienindex im zweiten Quartal 2015 im Schnitt 15 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Da stoßen auch Gutverdiener schon mal an Grenzen.

Seite zwei: Preisdeckel zeigt Wirkung

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Winninger findet weiteren Partner

Die Winninger AG hat mit der Wifo GmbH einen neuen Partner beim Ankauf von Lebensversicherungen gewonnen. Über die Wifo-Plattform will Winninger die Möglichkeit anbieten, in wenigen Schritten einen Kaufvertrag herunterzuladen, der von Winninger bereits unterschrieben ist und damit ein verbindliches Angebot an den Kunden darstellt.

mehr ...

Investmentfonds

Saudi-Arabien auf dem Weg zum Schwellenland

In Saudi-Arabien wird in Kürze eine der größten börsennotierten Gesellschaften der Welt entstehen. Indexorientierte Anleger, die in Schwellenmärkte investieren wollten, müssen das Land künftig stärker in den Fokus nehmen, sagt Charles Sunnucks, Jupiter Asset Management. 

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Liebe Verbraucherschützer, ist das Ihr Ernst?

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert einmal mehr ein Provisionsverbot im Finanzvertrieb. Doch die Argumente werden immer abenteuerlicher. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Laufende Bestandsprüfungen keine Maklerpflicht

Makler sind nicht dazu verpflichtet turnusmäßige Gespräche mit ihren Kunden zu führen oder bei der Übernahme laufender Verträge in die Betreuung eine Risikoanalyse durchzuführen. Dies gilt jedenfalls, wenn kein konkreter Anlass vorliegt, so das OLG Frankfurt. Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...