Anzeige
16. Juni 2015, 07:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Südewo-Verkauf: Mieterbund warnt vor Drehen an der Preisschraube

Der Immobilienkonzern Deutsche Annington plant die Übernahme der Gruppe Süddeutsche Wohnen (Südewo). Der Deutsche Mieterbund kritisiert die Transaktion und warnt vor Mieterhöhungen.

Deutsche Annington Südewo

Der Deutsche Mieterbund befürchtet, dass es als Folge des Verkaufs der Südewo zu Mieterhöhungen kommt.

Der geplante Kauf der Südewo mit 19.800 Wohnungen durch die Deutsche Annington ist vom Deutschen Mieterbund scharf kritisiert worden. Annington will das Unternehmen für 1,9 Milliarden Euro von der Patrizia Immobilien AG übernehmen.

Patrizia macht Kasse

“Es wird offensichtlich nach drei Jahren Kasse gemacht”, sagte Landeschef Rolf Gaßmann am Montag in Stuttgart. Bei der Übernahme der Wohnungen durch Patrizia von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hätten die Beteiligten Anfang 2012 von einem langfristigen Investment gesprochen. Damals sei offensichtlich gelogen worden, so Gaßmann.

Als eine der EU-Auflagen musste die LBBW im Zuge ihres Umbaus vor über drei Jahren 21.000 Wohnungen verkaufen. Damals wurde gleichfalls eine Sozialcharta zum Schutz der Mieter vereinbart.

Deutsche Annington übernimmt Sozialcharta

Die Deutsche Annington übernehme uneingeschränkt alle Verpflichtungen daraus, teilte das Unternehmen in Bochum mit.

Gaßmann befürchtet, dass es dennoch zu Mieterhöhungen kommt. “Wir haben in der Vergangenheit festgestellt, dass die Südewo dort deutlich an der Mietpreisschraube gedreht hat, wo sie konnte.” Die Südewo-Wohnungen befinden sich unter anderem in Stuttgart, Ulm und Mannheim.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...