22. Oktober 2015, 13:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Wohnen: Vonovia-Angebot zerstört Werte

Nach der gescheiterten Übernahme eines Konkurrenten wehrt sich der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen (DW) nun vehement dagegen, selbst übernommen zu werden.

Michael-Zahn-Deutsche-Wohnen1 in Deutsche Wohnen: Vonovia-Angebot zerstört Werte

Deutsche Wohnen-Chef Michael Zahn lehnt das Vonovia-Angebot ab.

Das vor allem in Berlin aktive Unternehmen mit Sitz in Frankfurt lehnte am Donnerstag erneut das vom Marktführer Vonovia vorgetragene Angebot ab. Es zerstöre Werte der DW-Eigner, weil es den wahren Firmenwert nicht treffe und von unrealistischen Synergie-Effekten ausgehe, erklärte Firmenchef Michael Zahn.

Deutsche Wohnen bläst LEG-Übernahme ab

Am Vortag hatte die DW ihre eigenen Übernahmepläne für die Düsseldorfer LEG aufgegeben, weil zwei Großaktionäre nicht mitziehen wollten und so die erforderliche 75-Prozent-Mehrheit verfehlt worden wäre. Die außerordentliche Hauptversammlung der DW wurde umgehend abgesagt. Die Übernahme des drittgrößten Wohnungsanbieters durch die Nummer Zwei ist damit wie von Vonovia angestrebt vom Tisch.

DW habe es nicht geschafft, die Vorteile einer Übernahme der vor allem in Nordrhein-Westfalen beheimateten LEG deutlich zu machen. Vonovia, die frühere Deutsche Annington, habe das Momentum genutzt und mit ihrem feindlichen Gebot die DW-Aktionäre verunsichert, so Zahn.

Zahn warnt Aktionäre vor Vonovia-Angebot

Er warnte die eigenen Inhaber vor einer Annahme. Da die Anteile zu 70 Prozent mit Vonovia-Aktien bezahlt werden sollen, würden die bisherigen DW-Aktionäre den weit höheren Geschäftsrisiken der Vonovia ausgesetzt. Die kleinere DW sei weit effektiver aufgestellt als der Bieter, so dass auch die von Vonovia anvisierten Synergien nicht zu erzielen seien. Auch seien die steuerlichen Konsequenzen des Bar-Anteils am Kaufpreis für die Aktionäre nicht berücksichtigt.

Eine Vonovia-Sprecherin in Bochum wollte auf Anfrage keine Stellung nehmen. Das Unternehmen hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass die Vonovia-Aktionäre bei einer außerordentlichen Hauptversammlung am 30.11. in Düsseldorf über die geplante Übernahme des Konkurrenten Deutsche Wohnen abstimmen sollen. Bei Zustimmung zur für diesen Zweck geplanten Kapitalerhöhung hat Vonovia-Chef Rolf Buch zeitnah eine Offerte an die DW-Aktionäre in Aussicht gestellt.

Die LEG hatte der Fusion mit der DW zugestimmt, will nun aber allein weitermachen. Man verfüge über ein starkes wirtschaftliches Fundament und werde die Strategie der regional fokussierten Expansion weiter verfolgen, hatte das Unternehmen bereits am Mittwoch mitgeteilt.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Deutsche Wohnen

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...