19. März 2015, 07:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Euroshop erwartet 2015 langsames Wachstum

Der Einkaufszentrum-Investor Deutsche Euroshop wird nach einem starken Lauf in 2014 im laufenden Jahr kleinere Sprünge machen. “In einem Umfeld sehr niedriger Inflationsraten sollte niemand enttäuscht sein, wenn wir dieses Jahr etwas langsamer wachsen werden”, sagte der scheidende Unternehmenschef Claus-Matthias Böge am Mittwoch bei der Vorlage vorläufiger Zahlen.

Gewerbeimmo in Deutsche Euroshop erwartet 2015 langsames Wachstum

Der Einkaufszentrum-Investor Deutsche Euroshop stellt sich für dieses Jahr auf kleinere Sprünge ein.

2015 dürfte der Umsatz moderat auf 201 bis 204 Millionen Euro steigen. Im Jahr darauf seien dann 203 bis 206 Millionen Euro geplant.

2014 hatte der Konzern 200,8 Millionen Euro erlöst und damit 6,8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Getragen wurde das Wachstum vor allem von der Altmarkt-Galerie Dresden, die erstmals voll konsolidiert wurde.

Erhöhte Dividende für Aktionäre

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) verbesserte sich im vergangenen Jahr um 7 Prozent auf 177,5 Millionen Euro. Im laufenden Jahr soll es bestenfalls auf 180 Millionen zulegen und ein Jahr später dann bis auf 182 Millionen Euro steigen.

Bei der für die Immobilienwirtschaft wichtigen Kenngröße Funds from Operations (FFO) kalkuliert das Unternehmen für 2015 mit einem Wert von 2,24 bis 2,28 Euro je Aktie, der dann im Jahr darauf auf 2,30 bis 2,34 Euro zulegen soll. 2014 hatte Deutsche Euroshop 2,23 Euro je Aktie erzielt nach 2,08 Euro im Vorjahr.

Das Konzernergebnis erhöhte sich im vergangenen Jahr um 3,7 Prozent auf 177,4 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen eine um vier Prozent höhere Dividende von 1,30 Euro je Aktie erhalten.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Sie können Ihre Kunden mit ‘MeinPlan Kids’ lebenslang begleiten”

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bringt mit „MeinPlan Kids“ zum Start der DKM eine neue Anlagelösungen für Kinder auf den Markt. Damit können Eltern, Großeltern oder Paten genauso wie Freunde der Familie für ein Kind vorsorgen – unabhängig vom Versicherungsnehmer.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...