Anzeige
Anzeige
11. Mai 2015, 14:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilieninvestoren: Hohe Nachfrage hält an

Mehr als die Hälfte der weltweit tätigen Immobilieninvestoren wollen im aktuellen Jahr vermehrt Objekte ankaufen. Dabei steht auch Deutschland im Fokus.

Immobilieninvestoren

Frankfurt am Main: Auch deutsche Standorte stehen weit vorn in der Gunst internationaler Investoren.

Die weltweit hohe Nachfrage nach Immobilieninvestments hält an. Mehr als die Hälfte der weltweit tätigen Investoren beurteilen die Lage positiv und beabsichtigen, die Zahl ihrer Akquisitionen in 2015 zu erhöhen.

Dies ist ein Ergebnis aus dem aktuellen Global Investor Intentions Survey des Immobilienberatungsunternehmens CBRE.

Insgesamt planen 53 Prozent der Investoren Zukäufe für das laufende Jahr. Mit 38 Prozent (2014: 28 Prozent) ist der Anteil derer gestiegen, die Investitionen außerhalb ihrer eigenen Region vorsehen.

Westeuropa bevorzugte Zielregion

An erster Stelle der Zielregionen liegt dabei laut CBRE mit einem Anteil von 31 Prozent vor allem Westeuropa. 27 Prozent sehen in Asien ihre Top-Standorte für Investitionen.

“Die asiatische Region ist mit ihrem stetigen Wirtschaftswachstum und langfristigem Wachstumspotenzial weiterhin sehr weit oben in den Präferenzlisten internationaler Investoren”, erklärt Fabian Klein, Head of Investment bei CBRE Deutschland.

Deutschland zieht Investoren an

Deutschland steht nach Aussage von CBRE an zweiter Stelle der europäischen Zielregionen – auf Stadtebene kommen die deutschen Top-Standorte zusammen auf 14 Prozent.

“Wir verzeichnen auf dem deutschen Markt ein großes Interesse institutioneller Investoren aus dem Ausland, die im Jahr 2014 mit einem Transaktionsvolumen von knapp 18,5 Milliarden Euro den Wert des Vorjahres (9,4 Milliarden Euro) verdoppelt haben”, so Klein. “Für das laufende Jahr sehen wir eine weiter steigende Nachfrage, insbesondere nach großvolumigen Assets und Portfolios.”

London beliebtestes Anlageziel

Top-Zielregion für Investments bleibe nach wie vor London. Auch das Interesse an anderen Metropolen wie Tokio, Sydney, New York und Paris ist laut CBRE gleichbleibend hoch.

Auffällig sei jedoch, dass auch Städte wie Madrid, Dallas und Seattle zunehmend interessanter für Investoren werden und sich in die ersten zehn Städte einreihen.

“Dies lässt auf die Suche der Investoren nach attraktiven Renditen schließen”, sagt Klein. “Diese finden sie zwar weiterhin auch in den Metropolen dieser Welt, doch ist gleichzeitig erkennbar, dass Standorte abseits der Top-Märkte zunehmend attraktiver werden und Investoren Wert auf Diversifikation legen.” (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Insurtech-Boom: Versicherer geben sich gelassen

Die Mehrheit der deutschen Versicherer sehen die Konkurrenz durch Insurtechs nicht als Bedrohung für das eigene Geschäftsmodell. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Auf das disruptive Potenzial von Internet-Riesen wie Google oder Amazon blickt die Branche demnach mit größerer Sorge.

mehr ...

Immobilien

Vonovia will österreichischen Immobilienkonzern Buwog schlucken

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will sich in einem Milliarden-Deal den österreichischen Rivalen Buwog einverleiben. Beide Unternehmen hätten eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, teilte Vonovia am Montag in Bochum mit.

mehr ...

Investmentfonds

Globale Trends auf dem ETF-Markt

ETFs waren bei Anlegern weltweit in 2017 stark gefragt, auch im November hat sich der Trend fortgesetzt. Besonders beliebt waren Aktien ETFs. Die Entwicklung auf den globalen ETF-Märkten im November und im bisherigen Jahresverlauf hat Amundi zusammengefasst.

mehr ...

Berater

Elke König als oberste Bankenabwicklerin in Europa bestätigt

Die frühere Chefin der deutschen Finanzaufsicht Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), Elke König, bleibt für fünf weitere Jahre oberste Bankenabwicklerin in Europa.

mehr ...

Sachwertanlagen

Dr. Peters kündigt weiteres Hotelprojekt an

Die Dr. Peters Group aus Dortmund hat ein Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Düsseldorf und der Messe erworben. Auf dem Grundstück sollen bis Mitte 2020 ein 3-Sterne-plus Hotel der Marke Holiday Inn Express und ein Parkhaus entstehen.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...