Anzeige
9. Juni 2015, 13:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienanlage: B-Städte bieten bestes Renditepotenzial

Wer in Wohnimmobilien investieren möchte, sollte sich abseits der Metropolen umsehen, so eine aktuelle Untersuchung von Catella Research. Demnach sind die aktuellen Top-Investitionsstandorte Ingolstadt, Regensburg und Darmstadt.

Standortranking Catella

Nebenstandorte wie Regensburg bieten Anlegern gute Investitionschancen.

Die deutschen Wohnungsmärkte erleben aus nationaler und internationaler Betrachtung eine ungeheure Boomphase.

“Doch Antworten auf die Frage: ‘wo weiter investieren?’, werden kaum qualifiziert getroffen”, sagt Dr. Thomas Beyerle, Managing Director und Head of Research der Catella Group. Dies hänge nicht zuletzt mit einer Marktstruktur zusammen, die im Vergleich mit dem europäischen Ausland eine andere geographische Städtestruktur ohne dominantes Investmentzentrum aufweise.

Ingolstadt derzeit aussichtsreichster Standort

In dem “Wohnungsmarktranking Deutschland 2015” hat Catella Research 70 deutsche Standorte untersucht. Das Ergebnis: Die Top 5 Investitionsstandorte im Segment Wohnen sind Ingolstadt, Regensburg, Darmstadt, Potsdam und Hannover.

Sie erreichten die höchsten Punktzahlen im Gesamtscoring, das sich aus den Indikatoren sozioökonomische Daten, Strukturrisiko, Liquiditätsrisiko und Standortpotenzial zusammensetzt.

“Betrachtet man die räumliche Verteilung der Top 25 Standorte fällt auf, dass sich leistungsstarke Wohnungsmärkte offensichtlich im Norden und im Süden konzentrieren”, so Beyerle. Neun der Top 25 Standorte seien in Bayern und Baden Württemberg verortet.

Doch auch Niedersachen sei mit Hannover, Braunschweig, Wolfsburg, Lüneburg, Osnabrück und Oldenburg in der Top 25 überdurchschnittlich vertreten.

Nähe zu Metropolen wichtiger Faktor

Die Nähe zu den Top-Standorten präge die regionalen Wohnungsmärkte stärker denn je: “Dies ist dominant bei Darmstadt, durch unmittelbare Nähe zu Frankfurt am Main ausgeprägt sowie bei Fürth und Erlangen zu Nürnberg der Fall”, erläutert Beyerle.

Aktuell sei der Hype um deutsche Wohnimmobilien stark geprägt durch die mangelnde Alternativanlage, welche vor allem durch das globale Zinsumfeld zum Ausdruck komme, aber auch durch die Renditeerwartungen der Investoren. “Vor diesem Hintergrund stellt die oftmals geäußerte Exitproblematik an kleineren Standorten für Investoren aktuell kein Investitionshindernis per se dar”, resümiert Beyerle. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Immobilien

ZIA: Pläne für Bestellerprinzip setzen einen falschen Fokus

Medienberichten zufolge prüft Bundesjustizministerin Katarina Barley aktuell, ob sich das Bestellerprinzip auch auf Immobilienverkäufe übertragen lässt und künftig derjenige die Kosten zu tragen habe, der den Makler beauftragt – in der Regel also der Verkäufer. Der ZIA Zentraler Immobilienschuss sieht die Ursache für hohe Kaufnebenkosten an anderer Stelle.

mehr ...

Investmentfonds

Albayrak dankt für deutsche Unterstützung

Katar bietet der Türkei an, 15 Milliarden Dollar in die Türkei zu investieren. Doch die Lage bleibt angespannt. Inzwischen hat Albayrak auch mit Olaf Scholz und Emmanuel Macron telefoniert. Die Festnahmen deutscher Staatsbürger enden dennoch nicht.

mehr ...

Berater

Schiffsfinanzierung: Betrugsprozess in Kiel gestartet

Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Kieler Landgericht in einem Betrugsverfahren um eine angebliche Schiffsfinanzierung verantworten. Dies berichten die “Kieler Nachrichten”.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...