TAG Immobilien verdient deutlich mehr – Prognose für operatives Ergebnis gesenkt

TAG Immobilien profitiert weiter von gestiegenen Wohnungspreisen, einem geringeren Leerstand und Zukäufen. Hinzu kam ein Buchgewinn aus dem Verkauf eines Gewerbeobjekts in Stuttgart sowie die stark gestiegene Bewertung der Bestandsimmobilien.

TAG Immobilien verzeichnet durch den Verkauf eines Stuttgarter Gewerbeobjekts einen Buchgewinn.

Der Überschuss sei bis Ende September um etwas mehr als 80 Prozent auf 115,2 Millionen Euro gestiegen, teilte das M-Dax-Unternehmen am Donnerstag in Hamburg mit.

Korrektur beim FFO I

Wegen der Verzögerungen bei An- und Verkäufen, Investitionen in die Wohnungen und höherer Steuern musste der Konzern allerdings bei der für Immobilienunternehmen wichtigen operativen Kenngröße FFO I (Funds from Operations) leicht zurückrudern.

Hier werde im laufenden Jahr jetzt ein Wert von 74 bis 75 Millionen Euro und damit auf Vorjahresniveau erwartet. Zuvor war ein Anstieg auf 79,5 bis 81,8 Millionen Euro erwartet worden. Im kommenden Jahr soll dieser Wert auf 84 bis 85 Millionen Euro steigen.

[article_line type=“most_read“]

Die Kennziffer „Funds from Operations“ (FFO) zeigt an, wie viel liquide Mittel im operativen Geschäft erwirtschaftet werden. Daran orientiert sich unter anderem die Dividendenausschüttung. Diese will TAG Immobilien erhöhen. Für 2015 sollen 55 Cent und damit zehn Prozent mehr als für das vergangene Jahr gezahlt werden. Für 2016 sollen es dann 57 Cent sein.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.