USA: Baubeginne überraschend deutlich gesunken

Die Baubeginne in den USA sind im Oktober überraschend deutlich gesunken. Sie seien um elf Prozent auf annualisierte 1,060 Millionen Einheiten gefallen, teilte das Handelsministerium am Mittwoch in Washington mit.

Im Oktober sank die Zahl der Baubeginne in den USA deutlich.

Volkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang um 3,8 Prozent gerechnet. Im Vormonat waren die Baubeginne mit revidierten 6,7 Prozent etwas stärker gestiegen als zunächst erwartet (Erstschätzung plus 6,5 Prozent)

Baugenehmigungen entwickeln sich wie erwartet

Die Baugenehmigungen, die den Baubeginnen zeitlich vorauslaufen, bewegten sich hingegen im Rahmen der Erwartungen. Sie legten um 4,1 Prozent auf annualisierte 1,150 Millionen Einheiten zu.

Volkswirte hatten lediglich einen Anstieg um 3,8 Prozent erwartet. Der Rückgang im Vormonat wurde zudem von zunächst 4,8 Prozent auf fünf Prozent nach unten revidiert.

[article_line]

„Der Rückgang der Bautätigkeit ist vor dem Hintergrund des starken Vormonatsanstiegs zu relativieren“, sagt Ralf Umlauf, Analyst bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Positiv zu werten sei der Anstieg der Baugenehmigungen. „Dies deutet auf eine anhaltende Expansion hin.“

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.