„Vermittler bleiben auf Erfolgskurs“

Wie bewerten Sie das zunehmende Angebot an FinTechs im Finanzbereich?

Ronald Slabke, der CEO unserer Muttergesellschaft Hypoport, bemerkte vor einiger Zeit zu diesem Thema, dass wir bereits seit 15 Jahren mit „FinTech“ erfolgreich sind. Denn im Sommer 2000 wurde die erste Baufinanzierung über den internetbasierten Finanzmarktplatz Europace vermittelt. Damals gab es den Begriff FinTech nur eben noch nicht. Viel von dem, was sich FinTechs heute auf ihre Fahnen beziehungsweise in ihre Prospekte schreiben, wie die Integration von Marktteilnehmern über eine Plattform, digitale Prozesse, das Bündeln von Kundennachfragen, ein transparenter Produktvergleich, ein erfolgsbasiertes Preismodell sowie das Schaffen von Kosten-, Geschwindigkeits- und Qualitätsvorteilen – all das fand und findet sich im Europace-Finanzmarktplatz seit Jahren. Wir sind quasi der „alte Hase“ unter den Fintechs. Digitale Legitimation und Signatur werden mit Sicherheit bald die Möglichkeiten der Kundeninteraktion erweitern. In FinTechs stecken einige Ideen, die sich auf den Bereich Baufinanzierung werden übertragen lassen. Wir beobachten diesen Markt sehr genau.

[article_line type=“most_read“]

Welche weiteren Veränderungen am Markt beobachten Sie derzeit?
Derzeit verändert die zunehmende Regulierung von Bankgeschäften den Markt. Gegenwärtig beschäftigt die Wohnimmobilienkreditrichtlinie die ganze Branche. Ein Trend jedoch setzt sich unbeirrt fort: der Siegeszug der Vermittlung. Nicht allein, dass Hypothekenmakler in allen Bankengruppen für einen großen Teil des Finanzierungsgeschäfts verantwortlich sind. Groß- wie Regionalbanken erkennen, dass den Herausforderungen für ihre hauseigenen Vertriebswege – wie dem harten Wettbewerb, der sinkenden Loyalität ihrer Kunden, deren besserer Informiertheit und den gestiegenen Kosten der Kundenakquise – das eigene Produktangebot allein immer weniger genügt. Nicht wenige Banken und Sparkassen vermitteln inzwischen selbst – und nutzen den Marktvergleich als Marketing-Instrument.

Seite drei: „Auf Europace sind alle Bankengruppen vertreten“

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.