Anzeige
Anzeige
6. März 2015, 10:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Auch online verkaufen sich Wohnungen nicht von selbst

Der Immobilienmarkt boomt, die Vermarktung von Häusern und Wohnungen ist vielerorts leicht. Verkäufer sollten ihre Vertriebsstrategien dennoch gut planen. Denn die Kunden sind in Zeiten des schnellen Vertriebs im Internet anspruchsvoller geworden.

Gastbeitrag von Axel Winckler, Realbest.de

Axel-Winckler Realbest -750-500 in Auch online verkaufen sich Wohnungen nicht von selbst

“Die Konkurrenz schläft nicht. Die Attraktivität des Wohnungsmarktes lockt immer mehr Anbieter an, die im Immobilienverkauf ein gutes Geschäft sehen.”

Eigentumswohnungen und Häuser sind gefragter denn je – in begehrten Lagen scheint es, als verkaufen sie sich wie von selbst, was die Verkäufer freut. Da kommt der ein oder andere auf die Idee, es bei der gezielten Vermarktung seiner Immobilien etwas lockerer angehen zu lassen.

Kunden haben hohe Ansprüche

Doch dies ist aus gleich zwei Gründen ein Trugschluss. Erstens: Die Konkurrenz schläft nicht. Die Attraktivität des Wohnungsmarktes lockt immer mehr Anbieter an, die im Immobilienverkauf ein gutes Geschäft sehen.

Zweitens: Aufgrund des gestiegenen Angebots und der vielfältigen Suchmöglichkeiten sind die Kunden wesentlich anspruchsvoller geworden. Um keine Überraschung zu erleben, sollten Verkäufer sich gerade jetzt nicht zurücklehnen, sondern ihre Vertriebsstrategie generell überdenken und neue Vertriebskanäle erschließen.

Mehrere Vertriebswege

Um ihre potenziellen Kunden optimal zu erreichen, müssen Vertriebsabteilungen von Bauträgern ebenso wie Makler heutzutage im Idealfall parallel mehrere Kanäle oder Netzwerke nutzen. So stärken sie ihre Chance, mit ihren Immobilien auf dem dichtgedrängten Wohnungsmarkt wahrgenommen zu werden.

Neben der klassischen Printanzeige haben viele bereits eine eigene Webseite. Zudem nutzt ein Großteil diverse Anzeigenportale im Internet, in einigen Fällen vermarkten Verkäufer und Vermittler ihre Immobilien sogar mittels Apps und ortsgebundener Suche auf mobilen Endgeräten.

Konsequente Vermarktung im Internet

Doch gerade die digitalen Vermarktungswege werden meiner Beobachtung nach meist nicht konsequent genug beschritten. Zwar bietet das Web eine viel größere Reichweite als eine Printpublikation, gleichzeitig drohen bei einem falschen Umgang enorme Streuverluste. Deshalb müssen gerade die digitalen Vertriebskanäle umso exakter gesteuert werden, um sich erfolgreich gegen die wachsende Konkurrenz zu behaupten.

Seite zwei: Gut aufbereitete Daten zur Immobilie

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

EU-Kommission: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht

Die EU-Kommission will die Aufsicht über die Finanzmärkte enger verzahnen, lehnt aber die von Deutschland vorgeschlagene Verschmelzung der europäischen Versicherungs- mit der Bankenaufsicht ab.

mehr ...

Immobilien

Immobilienwirtschaft hofft auf Aus für Mietpreisbremse

Nach der kritischen Bewertung des Berliner Landgerichts zur Mietpreisbremse machen sich die Verbände der Immobilienwirtschaft Hoffnungen, dass die Regelung wieder abgeschafft wird. Die SPD hält dagegen an der Preisbremse fest.

mehr ...

Investmentfonds

OECD: Konjunktur im Eurogebiet läuft besser als erwartet

Die Wirtschaft im Eurogebiet mit 19 Ländern läuft nach Einschätzung der OECD besser als erwartet. Das Wachstum dürfte im laufenden Jahr 2,1 Prozent erreichen, das seien 0,3 Punkte mehr als noch im Juni angenommen.

mehr ...

Berater

BaFin stoppt Anlagevermittler aus Schweden

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat der A und O Ltd. mit Sitz in Stockholm/Kista, Schweden, aufgegeben, die ohne Erlaubnis erbrachte Anlagevermittlung unverzüglich einzustellen.

mehr ...
20.09.2017

N26: Kua wird CTO

Sachwertanlagen

“Neue Geschäfte im Bereich maritimer Assets”

Die Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) aus Hamburg setzt ihren Kurs der strategischen Neuausrichtung und Strukturierung fort und meldet positive Ergebnisse für das erste Halbjahr 2017. Die Schifffahrt spielt weiterhin eine wesentliche Rolle.

mehr ...

Recht

Erbschaftsteuer: Geerbter Pflichtteilsanspruch muss versteuert werden

Ein vom Erblasser nicht geltend gemachter Pflichtteilsanspruch ist Teil des Nachlasses und muss daher vom Erben versteuert werden. Dabei kommt es nicht darauf an, dass der Pflichtteilsanspruchs durch den Erben geltend gemacht wurde. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.

mehr ...