13. Dezember 2016, 11:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Niedrigzinsphase optimal nutzen

Die historisch niedrigen Zinsen ermutigen Mieter, sich den Wunsch einer eigenen Immobilie zu erfüllen. Um von den günstigen Zinsen zu profitieren, sollten Häuslebauer Sondertilgungen einplanen, dazu rät das Baufinanzierungsportal Baufi24.

Haus-schluessel-schlussel-geld-shutterstock 491600317 in Baufinanzierung: Niedrigzinsphase optimal nutzen

Die niedrigen Zinsen laden dazu ein, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Anfang Dezember zahlen Kreditnehmer laut dem Baufinanzierungsportal Baufi24 für einen Darlehensbetrag von 150.000 Euro über zehn Jahre nur 0,96 Prozent Zinsen. Im Jahr zuvor habe der Wert noch bei 1,26 Prozent gelegen.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Hypothekenzinsen Vergleich – Effektive Jahreszinsen für Nettodarlehensbetrag von 150.000 Euro bei einer Beleihung von 50 Prozent

Baufi24 Hypothekenzinsen in Baufinanzierung: Niedrigzinsphase optimal nutzen

Quelle: Baufi24.de (13.12.2016)

Zwar spiele ein günstiger Zinssatz eine entscheidende Rolle, garantiere jedoch nicht zwingend die besten Konditionen für den individuellen Finanzierungsplan.

Sondertilgung erlaubt außerplanmäßige Rückzahlung

“Um die günstigen Zinsen voll ausnutzen zu können, empfehle ich höher zu tilgen, sowie Sondertilgungen einzuplanen. Besonders ältere Bauherrn profitieren damit von der verkürzten Laufzeit und vermeiden die Gefahr, dass die Finanzierung bis in die üblicherweise finanzschwächere Ruhestandszeit läuft”, sagt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer von Baufi24.

Sondertilgungen erlauben Kreditnehmern außerplanmäßige Rückzahlungen an die Baufinanzierer und somit die Reduzierung der Kreditlaufzeit. Letzteres reduziere die Zinslast und führe damit zur Geldersparnis. Auch wenn Sondertilgungen heute zum Standard gehören würden, müssten sie im Vorfeld mit dem Kreditgeber vertraglich vereinbart werden.

Sondertilung vorher vereinbaren

“Die meisten Banken gewähren Kreditnehmern jährliche Sondertilgungen von bis zu fünf Prozent der Darlehenssumme ohne Aufschläge. Bei höheren Summen verlangen viele Institutionen einen Aufpreis als Ausgleich für ausbleibende Einnahmen durch Zinsen. Im schlimmsten Fall droht Kreditnehmern ein Verlustgeschäft”, so Scharfenorth.

Ob Baufinanzierer Sondertilgungen gegenüber wohlgesonnen sind, hängt laut Baufi 24 auch von der jeweiligen Struktur ab. So seien die meisten Darlehen der KfW im Allgemeinen und der Bausparkassen im Speziellen in beliebiger Höhe tilgbar. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Wenig Chancen für Online-Vertrieb von Cyber-Versicherungen

Der Vertrieb von Cyber-Versicherungen bleibt eine Herausforderung für deren Anbieter. Es ist häufig ein aktiver, beratender Vertrieb gefragt. Zudem besteht Unsicherheit über die Auskömmlichkeit der Prämien sowie den Reifegrad der Bedingungswerke. Die Zusammenarbeit mit spezialisierten Dienstleistern für IT-Forensik, Rechtsberatung und Krisenkommunikation ist wichtig, aber noch im Aufbau, ergab jetzt eine Studie von Assekurata.

mehr ...

Immobilien

Wo die eigene Wohnung (un-)erschwinglich ist

Eine Eigentumswohnung zu kaufen, ist für die meisten Menschen in vielen Metropolen der Welt kaum noch möglich. Die Schweizer UBS-Bank hat nun ausgewertet, wie viele Jahre lokale Fachkräfte arbeiten müssten, um sich eine zentrumsnahe Wohnung in ausgewählten Städten weltweit kaufen zu können – mit folgendem Ergebnis.

mehr ...

Investmentfonds

Nachhaltiges Investieren: Der Überzeugung folgen keine Taten

Viele Anleger wollen nachhaltig investieren – wenn es jedoch darum geht, es tatsächlich zu tun, hört der gute Wille oft auf. Das zeigt die Schroders Global Investor Study 2019, für die der britische Asset Manager mehr als 25.000 Anleger aus 32 Märkten weltweit befragt hat.

mehr ...
16.10.2019

Berater der Zukunft

Berater

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Share-Deal-Reform: ZIA sieht “verheerende Auswirkungen”

In der Anhörung zur grunderwerbsteuerlichen Ausweitung bei sogenannten “Share Deals” im Deutschen Bundestag hat der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, erneut mit drastischen Worten vor einem “drohenden Kollateralschaden” gewarnt.

mehr ...

Recht

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...