12. Dezember 2016, 11:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnträume 2016: Schönes Zuhause wichtiger als Familie

Neun von zehn Mietern unter 40 Jahren wünschen sich eine eigene Immobilie. Zufriedenheit mit der Wohnsituation ist wichtiger als eine harmonische Partnerschaft und Familie. Das ist ein Ergebnis der Interhyp Wohntraumstudie 2016.

Haus-familie-umzug-eigenheim-shutterstock 451241899 in Wohnträume 2016: Schönes Zuhause wichtiger als Familie

Besonders junge Familien wünschen sich den Umzug in die eigene Immobilie. Hauptgründe sind das größere Platzangebot und die Unabhängigkeit vom Vermieter.

74 Prozent aller Mieter in Deutschland wünschen sich, früher oder später Wohneigentum zu erwerben. Besonders stark ist dieser Wunsch unter jüngeren Menschen: Neun von zehn Mietern unter 40 Jahren möchten eines Tages Immobilienbesitzer sein. Dies ist ein Ergebnis der Interhyp-Wohntraumstudie 2016.

Interhyp, Vermittler privater Baufinanzierungen, hat Eigentümer, Mieter und Architekten befragt, um die aktuellen Trends und Wohnwünsche der Deutschen zu ermitteln. Mehr als 750 Immobilienbesitzer und mehr als 1.300 Mieter haben sich zu ihrer aktuellen Wohnsituation und ihren Wünschen für die Zukunft geäußert.

Wohlfühlen im Eigenheim wichtiger als harmonische Partnerschaft

Ein Heim, in dem man sich wohl fühlt, gehört laut Interhyp zu den wichtigsten Voraussetzungen für ein glückliches Leben. Dies bestätigen 96 Prozent der Befragten – nur Gesundheit wird mit 99 Prozent noch höher bewertet. Selbst Familie, Sicherheit im Alter (je 94 Prozent der Angaben) und eine harmonische Partnerschaft (92 Prozent) seien weniger wichtig.

90 Prozent der Mieter mit Kindern würden sich den Umzug ins Eigenheim wünschen. Hauptargument sei das Platzangebot: Mieter hätten im Schnitt 75 Quadratmeter und drei Zimmer zur Verfügung. Bei Immobilienbesitzern liege der Durchschnitt bei 136 Quadratmetern beziehungsweise 5,5 Zimmern. Hinzu komme die Unabhängigkeit vom Vermieter (95 Prozent).

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Interhyp-wohntraum-05-02 in Wohnträume 2016: Schönes Zuhause wichtiger als Familie

Eigenheim muss finanzierbar bleiben

Ebenfalls 95 Prozent der Befragten mit Immobilienwunsch sehen laut Interhyp das mietfreie Wohnen als großen Vorteil an. Doch die eigene Immobilie müsse auch finanzierbar sein. Die monatlichen Kosten für Zinsen und Tilgung oder Miete seien deshalb auch der meistgenannte Faktor, wenn es um die Beurteilung von Objekten geht (67 Prozent).

Jeder Zweite ordne seinen Wunsch als unrealistische Träumerei ein. Ein Viertel aller Befragten habe schon konkrete Schritte für einen Immobilienkauf getätigt, und das letzte Viertel wohne bereits im Traumhaus.

Zinsumfeld lässt genügend Zeit zur Entscheidung

“Die Deutschen haben sehr realistische Vorstellungen und klare Ziele, was beim Eigenheimerwerb möglich ist und was nicht. Das niedrige Zinsniveau lädt weiter dazu ein, das Projekt Bau oder Kauf anzugehen,” so Interhyp-Chef Michiel Goris.

Vor übereilten Entscheidungen rät er ab: “Aus Angst vor steigenden Zinsen sollte niemand einen Kaufvertrag unterschreiben. Das Zinsumfeld ist auch weiterhin attraktiv und bietet genügend Zeit, ein passendes Objekt mit einer passenden Finanzierung zu finden und sich den Traum vom eigenen Zuhause zu erfüllen.” (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...