Anzeige
17. August 2016, 09:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierungszinsen sinken weiter

Bis Ende des Jahres könnten die Baufinanzierungszinsen ihr Rekordtief noch unterschreiten. Doch niedrige Zinsen allein garantieren kein optimales Finanzierungskonzept. Baufi24 rät Immobilienbesitzern zur sorgfältigen Planung.

Haus-geld-750-shutt 44892916 in Baufinanzierungszinsen sinken weiter

Die Eigenheimfinanzierung ist dank des Brexits so günstig wie noch nie. Dennoch ist eine gute Planung unerlässlich.

Seit dem 23. Juni, nach dem Beschluss des Vereinigten Königreiches aus der EU auszutreten, investieren verunsicherte Kapitalanleger verstärkt in deutsche Anleihen. So komme der Brexit zukünftigen Immobilienbesitzern zugute. Die Renditen würden fallen und die ohnehin schon historisch niedrigen Bauzinsen weiter nach unten drücken.

Weitere Abwärtsbewegung bis Jahresende

Kurzfristig werde sich daran nichts ändern. “Bis Ende des Jahres erwarten wir sogar noch deutlich niedrigere Zinsen. Der Markt hängt dem Brexit hinterher. Laufende Geschäftsbeziehungen werden erst allmählich umstrukturiert und die Investitionen umverteilt”, erklärt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.

Politische Entwicklungen hätten oft direkte Auswirkungen auf die Wirtschaft, auch auf den Immobilienmarkt. Das sei nicht immer zum Nachteil für Endverbraucher. Während Großbritannien eine Rezession drohe, würden in Deutschland die Baugeldzinsen sinken.

Anfang August müssten Kreditnehmer für einen Darlehensbetrag von 150.000 Euro über zehn Jahre 0,78 Prozent Zinsen zahlen. Im Mai seien es bei gleichen Konditionen 1,03 Prozent gewesen. Eine lange Zinsbindung sei daher folgerichtig.

Folgejahre bringen Zinssteigerung

Wer also das richtige Objekt bereits gefunden und einen geeigneten Finanzierungsplan aufgestellt habe, sollte mit dem Kauf nicht allzu lange zögern. Denn eine moderate Zinssteigerung werde im Laufe der nächsten Jahre unvermeidbar sein.

Ein günstiger Zinssatz sei eine wichtige Voraussetzung, garantiere aber nicht das beste Finanzierungskonzept. “Wenn die Zinsen besonders niedrig sind, lohnt es sich höher zu tilgen. Ich empfehle einen anfänglichen Tilgungssatz von mindestens zwei bis drei Prozent. Eigenheimbesitzer verkürzen so die Kreditlaufzeit und vermeiden eine mögliche Mehrbelastung”, so Scharfenorth.

Achtung Stolpersteine

Baufinanzierungen und Immobilienkredite würden oft viele Stolpersteine verbergen, die erst während der Laufzeit ans Licht kämen. Eine gute Planung bewahre vor bösen Überraschungen und spare Kosten. Ein individuell auf das Vorhaben und die finanziellen Bedingungen angepasstes Angebot sei daher unerlässlich. (kl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...