Anzeige
Anzeige
8. April 2016, 15:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bauspar-Boom dank niedriger Darlehenszinsen

Das anhaltend niedrige Zinsniveau macht Bausparverträge zur Finanzierung langfristiger Projekte für Häuslebauer und Wohnungskäufer interessant. “Wir haben einen hohen Geldzufluss von Kunden und viele Neuabschlüsse”, sagte der Sprecher der Geschäftsführung der Landesbausparkasse Hessen-Thüringen, Peter Marc Stober, am Freitag in Erfurt.

Bausparen-stober in Bauspar-Boom dank niedriger Darlehenszinsen

Peter Marc Stober, Sprecher der Geschäftsführung der Landesbausparkasse Hessen-Thüringen.

2015 seien neue Verträge über eine Bausparsumme von 2,9 Milliarden Euro abgeschlossen worden. Das sei das drittbeste Neugeschäft in der Geschichte der LBS Hessen-Thüringen. Die Kunden wollten sich die Niedrigzinsen von heute für ihre Darlehen in einigen Jahren sichern.

Neugeschäft dank junger Leute

Ein Drittel des Neugeschäfts werde mit jungen Leuten bis 21 Jahren abgeschlossen. Teilweise seien das auch Verträge, die Eltern oder Großeltern für ihre Kinder oder Enkel vereinbarten. Im Gegenzug zu günstigen Darlehenszinsen würden die Guthaben der Bausparer allerdings auch nur noch niedrig verzinst, hieß es. Die durchschnittliche Verzinsung der Bauspareinlagen werde sich von knapp 1,9 Prozent 2015 auf rund 1,3 Prozent bis 2019 verringern, lautet die Prognose der LBS.

Beim Bausparen gehe es anders als in der Vergangenheit nicht um Spar-, sondern um Finanzierungsverträge, erläuterte Stober. Sogenannte Spartarife, in denen Kunden in der Vergangenheit Geld für gute Zinsen parkten, würden nicht mehr angeboten. In diesem Jahr werde die Kündigung von relativ hoch verzinsten Altverträgen fortgesetzt, bei denen die Bausparsumme längst erreicht sei, aber nicht abgerufen werde. Diese Kündigungen seien rechtlich inzwischen anerkannt.

Hohe Erwartungen an 2016

Das Gros der Vertragskündigungen ist den Angaben zufolge bei der LBS bereits erfolgt. Jetzt gehe es noch um etwa 1000 Verträge jährlich. Das seien weniger als 0,5 Prozent der Verträge, die die LBS in ihrem Bestand habe, sagte Geschäftsführer Werner Hoffmann.

Die Bausparkasse hat im vergangenen Jahr einen Überschuss von 2,7 Millionen Euro erwirtschaftet, nach 2,5 Millionen Euro 2014. Stober erwartet für 2016, dass das Niveau des Neugeschäfts gehalten werden kann. Auch das Ergebnis nach Bewertung solle leicht besser ausfallen als 2015.

Quelle: dpa-Afx

Foto: LBS Hessen-Thüringen / Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...