Anzeige
25. November 2016, 09:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DTB: Standardrate setzt Abwärtstrend fort

Die Standardrate für Immobiliendarlehen ist laut dem Trendindikator Baufinanzierung (DTB) im Oktober leicht gesunken und setzt damit den Trend der Vormonate fort. Andere Parameter der Baufinanzierung brechen jedoch mit dem Trend.

Haus-schwein-baufinanzierung-sparen-shutterstock 370975826-Kopie in DTB: Standardrate setzt Abwärtstrend fort

Der Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB) gibt Auskunft über die aktuellen Entwicklungen in der Baufinanzierung.

Laut DTB ist die Standardrate (150.000 Euro mit zwei Prozent Tilgung und 80 Prozent Beleihungsauslauf sowie einer zehnjährigen Sollzinsbindung) im Oktober ähnlich niedrig wie im Vormonat: Mit 419 Euro liegt sie nur minimal unter dem September-Mittel von 420 Euro.

Entwicklung gegen den Trend

Dagegen würden einige andere Parameter der Baufinanzierung Auffälligkeiten zeigen, die dem Trend der letzten Monate nicht mehr folgen. Der anfängliche Tilgungssatz sei bis auf zuletzt 3,18 Prozent angestiegen. Im Oktober hätten Darlehensnehmer jedoch einen durchschnittlichen Satz von 2,96 Prozent gewählt– seit einem halben Jahr liege er damit erstmals wieder knapp unter drei Prozent.

Auch die Sollzinsbindung habe sich laut Dr. Klein gegenläufig zu den Vormonaten entwickelt: Nachdem Kreditnehmer sich im letzten halben Jahr für lange Laufzeiten von zum Teil deutlich über 14 Jahren entschieden haben, beträgt sie derzeit 13 Jahre und neun Monate.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

DTB-Oktober-2016 in DTB: Standardrate setzt Abwärtstrend fort

Sinkende Kredithöhe

Die Kredithöhe sei ebenfalls gesunken liege aber mit 197.000 Euro auf einem ähnlichen Niveau wie in den Vormonaten. Zeitgleich sei aber ein weiterer Anstieg des Beleihungsauslaufes auf 78,98 Prozent festzustellen.

Damit steige der Prozentsatz auf den höchsten Wert der letzten Jahre und spiegele hohe Immobilienpreise bei tendenziell geringerem Eigenkapital wider. Weil der Wert aber unter der 80-Prozent-Marke bleibe und sich auch der Tilgungssatz nach wie vor um drei Prozent bewegt, würden die Daten weiterhin für solide Immobilienfinanzierungen sprechen.

Nachfrage nach Forward-Finanzierungen sinkt

Nach Angaben von Dr. Klein nehmen drei von vier Kreditnehmer im Oktober Darlehen mit festen Annuitäten auf – mit 75,3 Prozent ist der Anteil damit so hoch wie seit knapp eineinhalb Jahren nicht mehr.

Dementsprechend würden die anderen Kreditarten zurückgehen: Am deutlichsten nehme die Nachfrage nach Forward-Finanzierungen ab (12,94 Prozent im Vergleich zu 14,91 Prozent im Vormonat und 16,64 Prozent im Oktober 2015), KfW-Darlehen würden zu 7,84 Prozent in Anspruch genommen – gut einen Prozentpunkt weniger als im Vormonat – und variable Darlehen würden einen Anteil von 0,85 Prozent ausmachen. (kl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...