22. Januar 2016, 10:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Engel & Völkers steigert Umsatz mit Courtagen

Das Hamburger Maklerunternehmen Engel & Völkers erzielte mit Courtagen 2015 einen deutlich höheren Umsatz als im Vorjahr. Dazu trug vor allem der Geschäftsbereich Wohnimmobilien bei.

EV-Shop-Hamburg-Winterhude - -Engel-Vo Lkers in Engel & Völkers steigert Umsatz mit Courtagen

Engel & Völkers-Shop in Hamburg-Winterhude.

Insgesamt stieg der Courtageumsatz um 36,4 Prozent auf 409,8 Millionen Euro (2014: 300,3 Millionen Euro). Das ist laut Engel & Völkers ein neuer Rekord. “Nie zuvor hat die Engel & Völkers Gruppe eine so hohe Umsatzsteigerung erreicht”, sagt Christian Völkers, Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers AG.

Expansionsstrategie zahlt sich aus

Zu der hohen Umsatzsteigerung der Unternehmensgruppe trug besonders der Geschäftsbereich Residential bei. In der DACH-Region erzielten die Wohnimmobilien-Shops nach Angaben von Engel & Völkers ein Umsatzwachstum von 15,2 Prozent gegenüber 2014.

Auch in zahlreichen weiteren Ländern Europas erreichte Engel & Völkers deutliche Zuwächse: Die Shops in Italien steigerten ihren Courtageumsatz um 74 Prozent. Ebenfalls ein spürbares Wachstum verzeichneten Spanien mit 27 Prozent und Belgien mit 22 Prozent. Zusätzlich zum europäischen Markt gewann Engel & Völkers neue Marktanteile an Immobilienstandorten in Übersee. So führte die starke Expansion in Nordamerika zu einem Umsatzplus von 133 Prozent.

Einen signifikanten Zuwachs erwirtschaftete außerdem der Geschäftsbereich Commercial. Die Gewerbebüros erhöhten ihren Courtageumsatz um 30,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf circa 74 Millionen Euro. Am umsatzstärksten ist nach wie vor die Sparte Wohn- und Geschäftshäuser mit rund 750 vermittelten Zinshäusern und einem Courtageumsatz von rund 44,5 Millionen Euro. (st)

Foto: Engel & Völkers

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

Isaria versilbert Büro-Projektentwicklung in München

Die Isaria Wohnbau AG hat die Büroimmobilie „H.TRIUM Office“ in München an BNP Paribas REIM veräußert. Das Gebäude umfasst eine Bruttogeschossfläche von rund 4.300 Quadratmetern. Der Preis bleibt geheim. 

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...