21. April 2016, 13:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnungsunternehmen wollen Smart-Home-Technologien vorantreiben

Die Technisierung schreitet auch im Wohnbereich voran. 40 Prozent der Wohnungs- und Immobilienunternehmen wollen bis 2017 Smart Home- oder altersgerechte Assistenzsysteme in ihren Liegenschaften einsetzen.

Smart-home-shutt 304964420 in Wohnungsunternehmen wollen Smart-Home-Technologien vorantreiben

Immer mehr Mieter haben Interesse an Smart-Home-Funktionen.

Das geht aus einer Studie hervor, die die Smart Home Initiative Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen mm1 und dem GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen durchführte.

Smart Home werde künftig die Lebensqualität verbessern und den effektiven Umgang mit Ressourcen erleichtern.

Darüber hinaus würden Senioren und pflegebedürftige Menschen werden mittels AAL-Technologien (altersgerechte Assistenzsysteme) mehr Unterstützung für ein selbstbestimmtes Leben in gewohnter Umgebung erfahren. Zum jetzigen Zeitpunkt liegt die Verbreitung von Smart Home-Technologien jedoch noch hinter den Erwartungen zurück.

Großes Energiesparpotenzial

Als wichtiges künftiges Einsatzfeld für Smart Home- und AAL-Lösungen bewerteten die Umfrageteilnehmer den Bereich Energiemanagement. Dazu zählten Energieverbrauchsmessung, -visualisierung und ­-abrechnung sowie Heizungssteuerung. Bedeutend sei auch die Überwachung und Steuerung des Raumklimas zur Schimmelvermeidung.

An der Studie nahmen bundesweit rund 500 Akteure der deutschen Wohnungswirtschaft teil. Über 80 Prozent der Umfrageteilnehmer verwalten einen Bestand von mehr als 500 Wohneinheiten, etwa zwei Drittel aller Befragten mehr als 1.000 Wohneinheiten.

Die Studie zeige, dass die deutsche Wohnungswirtschaft das Potential vernetzter, intelligenter Technologien für sich erkannt habe. Gleichzeitig gebe es noch einen hohen Informationsbedarf hinsichtlich des Marktangebots.

Mieterbindung wichtigstes Motiv

Wohnungs- und Immobiliengesellschaften sehen die Investition in Smart Home- und AAL-Lösungen als Instrument der Mieter- und Kundenbindung. 85 Prozent nennen dies als Hauptmotiv möglicher Investitionen.

Die befragten Gesellschaften erwarten, dass in den kommenden Jahren bis zu 20 Prozent der Mieter smarte und bis zu 30 Prozent altersgerechte Wohnungen nachfragen werden. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...