Jeder Dritte wünscht sich ein Smart Home

Für 32 Prozent der Bundesbürger gehört ein Smart-Home-System zur idealen Ausstattung ihres Traumhauses. Sechs Prozent der Deutschen verfügen über ein solches System, die Zahl könnte in Zukunft also noch steigen. Das ist ein Ergebnis der Interhyp Wohntraumstudie.

Rund ein Drittel der Deutschen wünscht sich für die eigenen vier Wände eine intelligente Steuerung.

Ein Smart-Home System verspricht durch eine intelligente Heizungssteuerung eine warme Wohnung bei gleichzeitig geringen Nebenkosten. Diese sind laut den Studienergebnissen der drittwichtigste Aspekt bei der Wohnungswahl.

Energieeffizienz spricht für Smart-Home Systeme

Die Energieeffizienz macht die Installation eines Smart-Home Systems attraktiv. Obwohl sich 55 Prozent der Befragten an der Höhe ihrer Energiekosten störten, würden wohl die wenigsten aus Kostengründen auf ein warmes Zuhause verzichten, denn 73 Prozent der Deutschen schätzten an einer Immobilie besonders deren Behaglichkeit.

Hohe Nachrüstungskosten

Allerdings liegt die Installation eines Smart-Home Systems nach Angaben der im Rahmen der Studie befragten Architekten mit 36 Prozent der Nennungen auf dem zweiten Platz der am schwersten zu realisierenden Wünsche. Das reine Nachrüsten ist häufig kostenaufwendig

[article_line type=“most_read“]

Darlehensnehmer sollten Kosten und Nutzen von Sonderausstattung wie Smart-Home-Systemen sorgfältig abwägen und mit Blick auf die Finanzierung realistisch kalkulieren“, rät daher Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG. Neubauten oder grundlegende Sanierungen böten hingegen häufig die Möglichkeit, die intelligente Steuerung in die Immobilie zu integrieren. (kl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.