Anzeige
22. November 2016, 14:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hohe Nachfrage nach Münchner Neubauprojekten

Immobilienkäufer haben in München im ersten Halbjahr 2016 neu gebaute Eigentumswohnungen im Gesamtwert von mehr als einer Milliarde Euro erworben. Wichtigstes Kriterium beim Immobilienkauf ist laut Concept Bau das Wertentwicklungspotenzial.

Muenchen-KGAL in Hohe Nachfrage nach Münchner Neubauprojekten

Die Nachfrage der Immobilienkäufer in München ist hoch.

Wegen der enormen Nachfrage nach Immobilien und dem Mangel an verfügbaren Bestandsobjekten greifen Kapitalanleger bei ihren Investments vermehrt auf Neubauten zurück. Allein in München sind die durchschnittlichen Kaufpreise für neue Eigentumswohnungen nach Angaben von Concept Bau im ersten Halbjahr 2016 auf mehr als 7.350 Euro pro Quadratmeter gestiegen, ein Plus von gut 50 Prozent in den vergangenen fünf Jahren.

„Besonders private Kapitalanleger mit wenig Erfahrung im Betoninvestment und Bausubstanz entscheiden sich lieber für Neubauten, weil es dabei zu weniger bösen Überraschungen als bei Altbauten kommen kann. Es gibt keinen Wartungsstau“, sagt Emmanuel Thomas, Geschäftsführer des Projektentwicklers Concept Bau.

Im ersten Halbjahr wechselten Objekte für 2,5 Milliarden Euro den Eigentümer

Neubauobjekte machen laut einer aktuellen Statistik des Münchner Immobilienmarktberichtes knapp die Hälfte aller Transaktionen bei Eigentumswohnungen aus. So wurden in München im ersten Halbjahr 2016 rund 2.000 neu gebaute Eigentumswohnungen im Gesamtwert von über einer Milliarde Euro ver- und gekauft – bei den Bestandsobjekten wechselten in den ersten sechs Monaten rund 5.500 Wohnungen den Eigentümer.

Insgesamt investierten im ersten Halbjahr 2016 Käufer rund 2,5 Milliarden Euro in Münchner Wohneigentum. Die Preise zogen binnen eines Jahres um gut zehn Prozent an. Der Grund für die gestiegene Nachfrage liege darin, dass private Kleineigentümer in sichere Kapitalanlagen investieren, in denen sie ihr Geld besser aufgehoben sehen als auf dem Tagesgeldkonto.

Neubauimmobilien bieten laut Concept Bau gegenüber Bestandsimmobilien den Vorteil, dass der Käufer während der Bauphase Wünsche einbringen kann. Darüber hinaus entsprechen neue Wohnobjekte den aktuellen Vorschriften in Sachen Wärmedämmung sowie Energieeffizienz – das erhöhe nicht nur den späteren Mietpreis, sondern erlaube bei der Finanzierung zusätzliche Fördermöglichkeiten durch die KfW.

Anleger investieren bevorzugt lokal

Viele Immobilienneulinge tendierten beim Kauf einer Eigentumswohnung dazu, möglichst in der Nähe der eigenen Haustür zu investieren. Die meisten Immobilienkäufer vertrauten auf ihre lokalen Marktkenntnisse.

„Bei der Immobilie als Kapitalanlage stehen Kriterien wie Sicherheit, Rendite und langfristiges Wertentwicklungspotential im Fokus. Wer an einem Ort kauft, den er selbst seit Jahren kennt, weiß, worauf er sich einlässt und welche Chancen und Risiken eine Mikrolage mit sich bringt“, erklärt Thomas mit Blick auf die Besonderheiten der Infrastruktur direkt vor Ort. (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeden vierten Tag ein neues Fintech

Die Fintech-Szene in Deutschland wächst weiter – und sammelt so viel Risikokapital ein wie noch nie. 793 Startups aus dem Finanzbereich gibt es aktuell. Mit 778 Millionen Euro haben sie in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 bereits mehr Venture Capital eingesammelt als im gesamten Jahr 2017 mit 713 Millionen Euro. Und das Tempo der Neugründungen hält weiter an, bestätigt eine Fintech-Studie von Comdirect.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...