Anzeige
22. August 2016, 09:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienaktien: Eine echte Alternative zu Fonds

Offene Immobilienfonds sind bei Anlegern beliebt, die am Immobilienboom teilhaben wollen. Schon jetzt stehen Fondsmanager vor der Herausforderung, die Kapitalzuflüsse effizient zu investieren. Immobilienaktien sind die Alternative. Gastbeitrag von Peter Finkbeiner, Mitglied des Vorstandes der TLG Immobilien AG.

TLG IMMOBILIEN Finkbeiner Peter Einzel in Immobilienaktien: Eine echte Alternative zu Fonds

Peter Finkbeiner, Mitglied des Vorstandes der TLG Immobilien AG: “Immobilienaktien ermöglichen Privatanlegern bereits mit einem geringen Kapitaleinsatz eine diversifizierte Anlagemöglichkeit.”

Offene Immobilienfonds haben in diesem Jahr einen regelrechten Ansturm erlebt und viele Fonds sind wegen des hohen Andrangs für Neukunden geschlossen. Die Institutionen haben derzeit Mühe, die Anlegergelder in der Hochpreisphase auf dem Immobilienmarkt sinnvoll zu investieren.

Unverständlich hohe Nachfrage

Allein im ersten Quartal 2016 haben Sparer laut dem deutschen Fondsverband BVI in Deutschland 2,3 Milliarden Euro neu in offene Immobilienfonds angelegt – so viel wie seit sechs Jahren nicht mehr.

Dass diese Anlageform nach wie vor so beliebt ist, erstaunt, denn die hohen Managementgebühren schmälern die ohnehin nicht üppigen Renditen der offenen Immobilienfonds. Nach Angaben der Ratingagentur Scope liegt die Rendite im Durchschnitt derzeit bei 2,5 Prozent im Jahr.

Zudem werden Ausgabeaufschläge fällig, teilweise in Höhe von bis zu fünf Prozent. Erst nach der zweijährigen Mindesthaltedauer rentieren sich Fonds unter diesen Voraussetzungen rechnerisch damit für den Anleger.

Partizipation durch Immobilienaktien

Wer dennoch an dem nun schon seit Jahren dauernden Immobilienboom teilhaben möchte, dem bieten sich Alternativen. Eine davon ist die bei vielen Deutschen mit Vorsicht betrachtete Aktie – und zwar von börsennotierten Immobilienunternehmen.

Immobilienaktien ermöglichen Privatanlegern bereits mit einem geringen Kapitaleinsatz eine diversifizierte Anlagemöglichkeit: Dies gilt sowohl für die Auswahl der Standorte als auch für die Nutzungsarten. Denn der Anleger kann gezielt in die Assetklassen Büro, Einzelhandel, oder Wohnen investieren.

So kombinieren Aktien von Immobilien-AGs die Vorteile von Immobilien – stabile Dividenden auf Basis regelmäßiger Mieteinahmen – mit der Liquidität börsennotierter Aktien. Zudem sind Immobilienaktien gegenüber offenen Immobilienfonds dank der leichten Verkaufsmöglichkeit über die Börse deutlich flexibler.

Seite zwei: Hohe Dividendenrendite

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

DISQ testet Rechtsschutztarife: So lässt sich sparen

Rechtschutzversicherungen folgen meist einem Baukastenprinzip. Häufig nachgefragt sind Kombiprodukte aus Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz. Einige bieten umfassenden Schutz. Andere – vermeintlich günstige Tarife – enttäuschen. Ein Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität unter zwölf Versicherern zeigt, dass sich viel Geld sparen lässt – bei gleichen oder besseren Leistungen.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Wachstum löst Deflation ab

Seit Jahrzehnten ist Japan “der schwache Mann Asiens”. Während das Bruttoinlandsprodukt in China, Indien und Vietnam jährlich um  über sechs oder sieben wächst, sind es in Japan weniger als zwei Prozent. Warum sich das jetzt ändern könnte:

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...