Anzeige
Anzeige
2. Mai 2016, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Immobilienfonds: Auf diese Steine könnten Sie bauen

Die eigene, vermietete Immobilie gilt als Sachwert mit stetigen Mieteinnahmen und gutem Wertsteigerungspotenzial. Doch die Realität ist oftmals eine andere. Eine für viele Privatanleger sehr bequeme Alternative sind offene Immobilienfonds. Gastbeitrag von Tim Bröning, Fonds Finanz Maklerservice

Offene Immobilienfonds: Auf diese Steine könnten Sie bauen

“Offene Immobilienfonds werden professionell gemanagt und erwirtschaften seit Jahrzehnten positive Erträge. “

Der deutsche Sparer steckt in einem Dilemma. Langezeit beliebte Anlageformen wie Sparbücher, Tagesgelder oder festverzinsliche Wertpapiere bieten heute nur noch Mini- oder sogar negative Zinsen. Der naheliegende Ausweg aus der Anlage-Bredouille wären Aktien, weil sie langfristig deutlich höhere Ertragschancen bieten und zudem über einen Inflationsschutz verfügen.

Eigene, vermietete Immobilie als alternative Anlage

Doch viele Anleger erinnern sich noch zu gut an die Verluste der 2000er Jahre und scheuen deshalb die attraktive Aktienanlage. Dass nur circa sieben Prozent der Deutschen überhaupt Aktien besitzen, überrascht deshalb nicht. Doch welcher Ausweg bleibt Privatanlegern, um auch nach Abzug des Kaufkraftverlustes eine positive Rendite zu erzielen?

Für viele Anleger liegt die Antwort auf der Hand: Die eigene, vermietete Immobilie. Sie gilt als Sachwert mit stetigen Mieteinnahmen und gutem Wertsteigerungspotenzial. Schließlich steigen Mieten und Preise für Wohnraum seit Jahren – in guten Lagen seit 2010 um bis zu 60 Prozent.

Zusätzlich spielt die EZB-Negativzinspolitik denen in die Karten, die eine Immobilie finanzieren wollen. Nicht viel mehr als zwei Prozent Zins pro Jahr muss für eine Immobilienfinanzierung gezahlt werden – ein Schnäppchen im Vergleich zu früheren Jahren. Der Traum vom lukrativen Vermieter-Dasein scheint heute greifbar nah.

Doch die Realität ist oftmals eine andere. Während Großinvestoren genügend Kapital zur Verfügung steht, sich in deutschen Top-Lagen einzukaufen und Mietrenditen von fünf bis acht Prozent zu verdienen, erwirtschaftet die Hälfte aller privaten Vermieter nicht einmal zwei Prozent pro Jahr. Fast ein Zehntel der privaten Investoren erzielt sogar einen Verlust mit ihrer vermieteten Immobilie.

Seite zwei: Offene Immobilienfonds als alternativer Portfolio-Baustein

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. Wie kann man so unreflektiert über die Anlagevermögen offene immobilienfonds schreiben , ohne die Verluste der letzten crashwelle und Schließung der offenen immobilienfonds zu sprechen…..
    Nach dem Motto :
    Was interessiert mich das Geschwätz von gestern…..
    Traurig traurig …..

    Kommentar von Frank Schmöger — 14. Mai 2016 @ 10:25

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Exportdeckungen erreichen Rekordhoch

Angesichts wachsender wirtschaftlicher und politischer Risiken steigt die Nachfrage nach Kreditversicherungen in der deutschen Wirtschaft deutlich: Nach Hochrechnungen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) decken die Kreditversicherer im Jahr 2018 Lieferungen im Wert von 424 Milliarden Euro, fünf Prozent mehr als im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Einheitlicher Einbau von Rauchmeldern zulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Wohnungseigentümer bei Bestehen einer landesrechtlichen Pflicht den Einbau und die Wartung von Rauchmeldern in allen Wohnungen auch dann wirksam beschließen können, wenn dadurch Wohnungen einbezogen werden, deren Eigentümer bereits Rauchmelder angebracht haben (Az.: V ZR 273/17).

mehr ...

Investmentfonds

Der Handelskrieg ist ein Stellvertreterkrieg

Im Kalten Krieg hatten die USA den Wettstreit um die Nr. 1 in der Welt gegen die Sowjetunion militärisch klar für sich entschieden. Der Kalte Krieg von damals ist heute zum heißen Wirtschafts-Krieg geworden. Nicht mehr nur von militärischer, sondern immer mehr von wirtschaftlicher Stärke hängt ab, wer das Zepter über die Welt schwingt. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Weihnachtsgeld: Wer es für was ausgibt

Knapp 60 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland dürfen sich in diesem Jahr über Weihnachtsgeld freuen. Wer es bekommt, gibt es in erster Linie für die Weihnachtseinkäufe aus, wie eine repräsentative Bevölkerungsbefragung im Auftrag der Creditplus Bank AG zeigt. Beliebt ist auch, das Geld zu sparen oder es für den Lebensunterhalt zu verwenden. Wer den Zusatzverdienst besonders schnell verprasst.

mehr ...

Sachwertanlagen

PRIIPs: Verbände begrüßen Verschiebung

Der Stichtag für die Anwendung der PRIIPs-Verordnung über Basisinformationsblätter für Wertpapierfonds und Alternative Investmentfonds (AIF) soll um zwei Jahre auf den 31. Dezember 2021 verschoben werden. Die Betroffenen begrüßen den Aufschub.

mehr ...

Recht

Vorweihnachtlicher Paket-Betrug: So shoppen Langfinger

Millionen Päckchen und Pakte sind in der Adventszeit unterwegs. Die Zusteller sind im Vorweihnachtssstress. Aber nicht alle Besteller in Online-Shops haben das Wohl der Mitmenschen im Sinn. Einige treibt kriminelle Energie. Rechtsexperten der Arag erläutern, was es mit dem Paket-Betrug auf sich hat.

mehr ...