Jones Lang LaSalle übernimmt Acrest Property Group

Das Immobilienberatungsunternehmen Jones Lang LaSalle übernimmt die Acrest Property Group. Der Dienstleister betreut Einzelhandelsimmobilienobjekte mit einem Portfoliowert von rund 11,3 Milliarden Euro.

Jones Lang LaSalle (JLL) stellt sich im Bereich Einzelhandelsimmobilien breiter auf und übernimmt die Acrest Property Group mit Sitz in Berlin.

Acrest zähle in Deutschland zu den führenden Anbietern von Asset Management-Dienstleistungen für Einzelhandelsimmobilien. Mit einem auf alle Wertschöpfungsebenen abzielenden Dienstleistungsangebot konzentriere sich das Unternehmen konsequent und ausschließlich auf Einzelhandelsimmobilien wie Shopping Center, Fachmarktzentren und innerstädtische Geschäftshäuser.

Retail-Management umfasst 9,1 Millionen Quadratmeter

Acrest hat mit rund 160 Mitarbeitern einen Auftragsbestand von insgesamt mehr als 1.500 Assets mit einem Portfoliowert von etwa 11,3 Milliarden Euro und einer vermietbaren Fläche von rund 9,1 Millionen Quadratmetern.

Davon würden werden mehr als 900 Assets mit einem Portfoliowert von rund 5,1 Milliarden Euro und einer vermietbaren Fläche von etwa 5,2 Millionen Quadratmetern ganzheitlich und langfristig betreut.

160.000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche vermietet

In den verwalteten Objekten hat Acrest in 2014 rund 160.000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche vermietet. Gleichzeitig seien im Kundenauftrag mit dem eigenen Transaktionsteam über 50 Assets mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 200 Millionen Euro veräußert worden.

„Mit der Übernahme erweitert JLL seine spezialisierte Einzelhandelsexpertise um ein professionelles und bestens etabliertes Retail Asset Management“, so Dr. Frank Pörschke, CEO JLL Deutschland.

„Die Zielgruppen und Kunden von Acrest decken sich in weiten Teilen mit denen von JLL. Mit der Akquisition erschließt JLL den Wachstumsmarkt Retail Asset Management und Acrest erhält Zugriff auf das breite Dienstleistungsangebot und die internationalen Netzwerke von JLL“, ergänzt Jörg Ritter, Mitglied im Management Board JLL Deutschland.

[article_line]

Die Gesellschafter von Acrest, Stefan Zimmermann und Matthias Schmitz, werden den Angaben zufolge künftig das Retail Asset Management von JLL leiten und an Jörg Ritter berichten. Die Marke Acrest solle zudem nach einer Übergangsfrist in die Marke JLL überführt werden. (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.