8. Dezember 2016, 12:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Logistikimmobilien: Die Top Ten Standorte

Catella hat sich in der Dezemberausgabe des Market Trackers mit “Logistikregionen in Europa – zwischen Dynamik, Wettbewerb und Standortqualität” auseinandergesetzt und ist der Frage nachgegangen, welche Regionen die Top-Logistikregionen in Europa sind. Insgesamt standen 107 Regionen im Wettbewerb.

London auf Platz eins

Als Gewinner des Regionen-Scorings, basierend auf den Indikatoren Sozioökonomie, Infrastruktur und Immobilienqualität, geht laut Catella dabei die Logistikregion um London (“Greater London”) hervor, gefolgt von Oslo og Akershus in Norwegen. Die Île de France, Cataluña, Spanien, und Hovedstaden in Dänemark folgen auf den weiteren Rängen der Top fünf-Regionen.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Bildschirmfoto-2016-12-08-um-11 01 37 in Logistikimmobilien: Die Top Ten Standorte

Quelle: Catella Research 2016

Das gute Abschneiden von Oslo überrascht. Die Region punkte vor allem aufgrund ihrer hervorragenden geografischen Lage, Infrastruktur- und Immobilienqualität. Die Spitzenmiete für Logistikflächen betrage dort 10,30 Euro pro Quadratmeter und gehöre damit zu einer der höchsten im europäischen Vergleich.

Zwar erwartet Catella nach dem finalen Exit der Briten mittelfristig keine tiefgreifenden Änderungen, doch Noord-Holland (Amsterdam), Zuid-Holland (Rotterdam) und Haute-Normandie/Ile de France oder Hamburg seien potenzielle kontinentaleuropäische Wettbewerber bereit, in dieser Phase der Unsicherheit.

Starkes Abschneiden der nordischen Regionen

Auffallend sei zudem die Präsenz und zentrale Lage der nordischen Regionen mit Norwegen, Dänemark und Schweden. Alle Regionen würden aufgrund ihrer sehr guten Infrastrukturqualität, Anbindung an Wasserwege sowie ihrer jeweiligen Nähe zu den Nachbarländern punkten.

Der Blick auf die europäische Logistiklandkarte verdeutliche einmal mehr, dass Regionen beziehungsweise Ballungsräume und weniger einzelne Staaten die Wettbewerbsdynamik in diesem Sektor ausmachen. Investoren sollten dies berücksichtigen und den Wechselwirkungen zwischen diesen Regionen einen hohen Stellenwert zuordnen. (kl)

Foto: Shutterstock

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Wann der Käufer Schadensersatz fordern kann

Der vertragliche Haftungsausschluss ist kein Tor zur Narrenfreiheit: In seinem Urteil vom 9. Februar 2018 hat der Bundesgerichtshof geklärt, wann trotz eines vertraglich zugesicherten Haftungsausschlusses des Verkäufers ein Schadenersatzanspruch aufgrund von Sachmängeln bestehen kann (Az.: V ZR 274/16). Ein Beitrag von Philipp Takjas, McMakler

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Erneut Kritik an der Grundrente durch die Union

Nach Überzeugung von CDU/CSU führt die Grundrente nach dem Konzept der SPD zu einer überproportionalen Besserstellung von Teilzeitbeschäftigten, bevorzugt Partnerschaften nach traditionellem Rollenmodell und sorgt für deutlich höhere Aufwertungen von Renten als im Koalitionsvertrag vorgesehen. Dies geht aus Berechnungen im Auftrag der Union hervor, die der Düsseldorfer “Rheinischen Post” vorliegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...