Logistikmarkt: Flächenumsatz zum vierten Mal in Folge gestiegen

Im ersten Halbjahr 2016 wurde nach Angaben von BNP Paribas Real Estate bundesweit ein Lager- und Logistikflächenumsatz von rund 3,23 Millionen Quadratmetern registriert. Allerdings mussten einige Metropolen Rückgänge hinnehmen.

Die Nachfrage nach Logistikflächen ist insbesondere außerhalb der Ballungsräume gewachsen.

Nach Angaben von BNP Paribas Real Estate konnte bereits das vierte Jahr in Folge ein Anstieg des Logistik-Flächenumsatzes verzeichnet werden.

„Der langjährige Durchschnitt wurde um mehr als ein Viertel übertroffen. Dass trotz der insgesamt relativ begrenzten Angebotsseite ein doch so gutes Ergebnis erzielt werden konnte, ist nicht zuletzt auf Eigennutzer zurückzuführen, die ihren Flächenbedarf im Rahmen von Built-to-suit-Lösungen gedeckt haben“, sagt Christopher Raabe, Head of Industrial Letting bei BNP Paribas Real Estate. Dazu zähle unter anderem der rund 95.000 Quadratmeter große Neubau der Adam Opel AG in Bochum.“

Nur drei Standorte mit Zuwächsen

Die sieben wichtigsten Logistikmärkte (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München) verzeichnen demnach im Vorjahresvergleich ein Umsatzplus von rund sieben Prozent auf 1,18 Millionen Quadratmeter.

Dahinter würden sich jedoch unterschiedliche Entwicklungen in den einzelnen Märkten verbergen. So hätten nur drei Standorte Zuwächse verzeichnen können, die jedoch zum Teil recht deutlich ausgefallen seien und die vergleichsweise geringeren Umsatzrückgänge in anderen Märkten damit mehr als wettmachen konnten.

Frankfurt größter Markt

Den Flächenumsatz verbuchte der Frankfurter Markt mit insgesamt 354.000 Quadratmetern und einer Steigerung um fast 48 Prozent. Auf Platz zwei liegt Hamburg mit rund 255.000 Quadratmetern und einem Rückgang um fast acht Prozent, gefolgt von Berlin mit rund 165.000 Quadratmetern und einem Plus von neun Prozent.

Leipzig profitierte laut BNP Paribas Real Estate wie auch Frankfurt erheblich von Großabschlüssen und erreichte mit rund 145.000 Quadratmetern Rang vier (plus 34 Prozent).

In München seien rund 106.000 Quadratmeter umgesetzt worden (minus zwei Prozent). In Düsseldorf liege das Ergebnis bei 94.000 Quadratmetern (minus 35 Prozent) in Köln bei 59.000 Quadratmetern (minus 18 Prozent).

[article_line]

Außerhalb der Ballungsräume hat der Flächenumsatz nach Angaben von BNP Paribas Real Estate um rund 13 Prozent auf circa 2,05 Millionen Quadratmeter zugelegt. Noch nie sei zum Halbjahr ein höherer Umsatz außerhalb der großen Standorte registriert worden. (bk)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.