Realbest verdoppelt Verkaufsvolumen

Das Immobiliennetzwerk Realbest konnte nach eigenen Angaben Umsatz und Verkaufsvolumen im zweiten Jahr in Folge fast verdoppeln.

Privatanbieter können ihre Immobilie über das Smartphone kostenlos bewerten lassen und den passenden Makler finden.

Derzeit stünden auf der Online-Transaktionsplattform Wohnimmobilien mit einem Gesamtwert von mehr als 350 Millionen Euro zum Kauf zur Verfügung. Dazu kämen Objekte von Privatverkäufern und Bauträgern im Wert von 260 Millionen Euro, die sich in der Vorbereitung befänden. Das Online‐Angebot wird sich nach Angaben von Realbest 2016 mit 800 Millionen Euro mehr als verdoppeln.

Gegenüber 2014 habe sich auch die Anzahl der durchschnittlich verfügbaren Angebote und angebundenen Makler vervielfacht. Aktuell habe das Empfehlungsnetzwerk über 1.000 Angebote online, mehr als 4.000 Immobilienmakler und mehrere tausend Vermittler wie Finanzdienstleister angebunden und erreiche so über 100.000 potenzielle Kaufinteressenten.

Verkäufer nutzen den Onlineanbieter deutschlandweit für den Verkauf ihrer Immobilien. Im Durchschnitt haben die Wohnimmobilien laut Realbest einen Wert von 200.000 Euro und eine Wohnfläche von circa 91 Quadratmetern, mit fast drei Zimmern. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis liege bei 2.800 Euro.

[article_line type=“most_read“]

Zentral für das Geschäft von Realbest sei die enge Zusammenarbeit mit professionellen Vertriebsexperten aus dem Immobilienbereich. So bieten bereits mehr als 100 Projektentwickler und Bauträger ihre Objekte direkt auf der Plattform an. Weitere Kooperationen mit europäischen Partnern befinden sich laut Axel Winkler, Gründer und Geschäftsführer von Realbest, in der Vorbereitung. (kl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.