Anzeige
Anzeige
12. Mai 2016, 08:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

vdp-Index: Preise für Wohn- und Gewerbeimmobilien wachsen weiter

Die Preise auf dem deutschen Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt sind im ersten Quartal 2016 weiter gestiegen. Das ergibt die aktuelle Auswertung des vdp-Immobilienpreisindex.

Frankfurt in vdp-Index: Preise für Wohn- und Gewerbeimmobilien wachsen weiter

Bürotürme und Wohnhäuser in Frankfurt: Bundesweites Preiswachstum bei Gewerbe- und Wohnimmobilien setzt sich fort

Der auf Basis echter Transaktionsdaten ermittelte Immobilienpreisindex für den gesamten deutschen Markt legte von Januar bis März 2016 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 5,8 Prozent zu, teilt der Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) mit.

Wohnimmobilienpreise wachsen weiter

Vor allem am Wohnimmobilienmarkt setzte sich das starke Preiswachstum fort. Der Teilindex für Mehrfamilienhäuser legte um 8,0 Prozent zu. Dies sei zum einen auf steigende Neuvertragsmieten zurückzuführen, die im Vergleich zum vierten Quartal 2015 ein Plus von vier Prozent aufwiesen.

Auf der anderen Seite hätten die niedrigen Zinsen dafür gesorgt, dass Mehrfamilienhäuser sowohl von privaten als auch von institutionellen Investoren immer noch als lohnendes Investment wahrgenommen werden.

Selbstgenutztes Wohneigentum verteuerte sich nach Angaben des vdp auf Jahressicht um 4,7 Prozent.

Die Preise für Büroimmobilien verzeichneten ein Plus von 5,0 Prozent zu. Einzelhandelsimmobilien konnten lediglich einen Zuwachs um 1,5 Prozent verbuchen.

Wachstumsschwerpunkt in den Metropolen

„Nach wie vor sind es vor allem die Wohnimmobilienmärkte und hier die Groß- und Universitätsstädte, die eine sehr dynamische Preisentwicklung zeigen. Am Markt für selbst genutztes Wohneigentum beobachten wir, dass sich die ausgeprägt hohe Nachfrage in den Metropolen zunehmend auf die angrenzenden Regionen ausweitet und auch hier zu entsprechend anziehenden Preisen führt“, erläutert Jens Tolckmitt, Hauptgeschäftsführer des vdp. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Fondspolicen: “Die Spanne ist beträchtlich”

Das Geschäft mit Fondspolicen bietet viel Potenzial – für Kunden und Versicherer. Dieses wird von deutschen Anbietern häufig aber verschenkt, wie eine Studie von f-fex zeigt. Cash. sprach mit CEO Dr. Tobias Schmidt.

mehr ...

Immobilien

Kreise: Finanzinvestoren buhlen um Übernahme von Scout24

Mehrere Finanzinvestoren haben Insidern zufolge ein Auge auf den Onlinemarktplatz-Betreiber Scout24 geworfen, zu dem auch Immobilienscout24 gehört. Demnach gebe es Pläne für ein Übernahmeangebot an die Aktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Alan Greenspan: “Das ist eine giftige Mischung”

Alan Greenspan, ehemaliger Vorsitzender der Fed warnt in einem Interview mit dem US-Nachrichtenportal CNN vor den Folgen steigender Zinsen. Auch wenn das Ende des Zyklus noch nicht erreicht sei, würden uns keine guten Jahre erwarten.

mehr ...

Berater

Banken: “Rahmenbedingungen werden sicher nicht leichter”

Sinkende Erträge und hohe Kosten: Der Druck auf die deutsche Bankenlandschaft dürfte nach Ansicht der Unternehmensberatung Bain auch im kommenden Jahr nicht abnehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Wie teuer darf fiktive Schadensberechnung sein?

Nach einem Unfall kommt das Auto in die Werkstatt, die den Preis der Reparatur dann mit der Versicherung abrechnet – das ist ganz alltäglich. Was aber, wenn ein Geschädigter auf die Reparatur verzichtet? 

mehr ...