10. Juni 2016, 08:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weiteres Rekordjahr für Hamburger Premiumimmobilien

Auch in 2015 stiegen sowohl die Zahl der verkauften Häuser und Wohnungen als auch die damit erzielten Umsätze. Das ist das Ergebnis der Marktanalyse von Dahler & Company für 2015.

Hamburg-750-shutt 147089753 in Weiteres Rekordjahr für Hamburger Premiumimmobilien

In Hamburg sind Premiumimmobilien so beliebt wie nie, die Umsätze verzeichneten 2015 ein Rekordjahr.

Der Hamburger Premiumimmobilienmakler dokumentiert einen weiteren Wachstumssprung in der Nachfrage und zeigt damit, dass Hamburger Immobilien im Premiumsegment so begehrt und wertvoll wie nie sind.

1.632 Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen im Preisbereich von 500.000 Euro aufwärts hätten den Besitzer gewechselt. Das seien 26,8 Prozent mehr als 2014. Noch stärker sei der Gesamtumsatz (30,8 Prozent) gestiegen.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Bildschirmfoto-2016-06-09-um-20 20 42 in Weiteres Rekordjahr für Hamburger Premiumimmobilien

Ein Drittel mehr verkaufte Eigentumswohnungen

Besonders Eigentumswohnungen seien begehrt gewesen. Die Zahl der verkauften Objekte im Premiumbereich sei um 34,7 Prozent von 694 auf 935 geklettert. Bei den Wohnungen oberhalb von zwei Millionen Euro Kaufpreis verdoppelten sich die Kauffälle sogar von 28 auf 56.

Aber auch die Nachfrage nach Ein- und Zweifamilienhäusern sei gestiegen. Ein Indikator dafür seien 17,5 Prozent mehr Verkäufe. Hier seien es vor allem die Objekte im Preissegment zwischen 1,5 und zwei Millionen Euro, die mit 44,4 Prozent Zuwachs deren Beliebtheit zugenommen habe.

Elbvororte und Außenalster erzielen höchste Umsätze

Mit 313,63 Millionen Euro sei der größte Geldumsatz für Häuser in den Elbvororten erzielt wurden. Bei Eigentumswohnungen habe der Bereich der östlichen Außenalster mit einem Gesamtumsatz von 244,56 Millionen Euro vorn gelegen.

Die teuersten verkauften Wohnimmobilien stehen laut Dahlers & Company an der Elbchaussee und der Schönen Aussicht in Uhlenhorst: eine Villa für 13 Millionen Euro und eine Wohnung für 7,2 Millionen Euro. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...