Wohnimmobilien: beliebteste Anlage bei Vermögenden

Wohnimmobilien, die als Geldanlage erworben werden, sind in den nächsten zehn Jahren weltweit die beliebteste Immobilienanlageklasse bei überdurchschnittlich Vermögenden. Auf Platz zwei folgen Büroimmobilien.

Wohnimmobilien sind als Investitionsobjekt besonders beliebt.

Die Attitudes Survey, die die internationale Immobilienberatung Knight Frank gemeinsam mit Wealth-X erstellt hat, wurde im Wealth Report 2016 veröffentlicht. Die Umfrage basiere auf Aussagen von führenden Privatbanken und Anlageberatern im oberen Segment und untersuche unter anderem das Interesse von Anlegern mit einem Vermögen von mindestens 30 Millionen US-Dollar an verschiedenen Immobilienanlageklassen.

Weltweit sind demzufolge in den nächsten zehn Jahren im Schnitt nicht selbst genutzte Wohnimmobilien (47 Prozent) und Bürohäuser (41 Prozent) mit Abstand die beliebtesten Immobiliensektoren. Es folgen Hotels (29 Prozent), Lager- und Logistikimmobilien (25 Prozent), Infrastruktur (24 Prozent) und Landwirtschaftsflächen (23 Prozent). Am wenigsten Interesse bestehe an Einkaufszentren (20 Prozent), innerstädtischem Einzelhandel (17 Prozent) und Industrieobjekten (16 Prozent).

[article_line tag=“Wohnimmobilien“]

Dabei unterscheiden sich die Antworten je nach Herkunftsland der Investoren. Wohnimmobilien seien bei Nordamerikanischen Anlegern mit 58 Prozent am beliebtesten, auf Platz zwei folgten Hotels mit 37 Prozent. In Afrika bevorzugten Vermögende das Bürosegment (47 Prozent) vor dem Wohnsegment (41 Prozent). Gar kein Interesse bestehe hier an Hotelimmobilien. In Europa gaben 49 Prozent der Befragten an, an Investitionen in Wohnimmobilien interessiert zu sein. Am wenigsten Interesse bestehe an Einkaufszentren (14 Prozent). (kl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.