Anzeige
Anzeige
8. Dezember 2016, 08:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienkauf: Wege zur idealen Wohnform

Ob zur eigenen Nutzung oder als Kapitalanlage – vor dem Immobilienkauf sollten Interessenten ihre Anforderungen und Bedürfnisse erfassen. Concept Bau rät Käufern Checklisten zu verfassen, um Schnellschüsse zu vermeiden.

Traumimmobilie-haus-traum-shutterstock 85801657 in Immobilienkauf: Wege zur idealen Wohnform

Und die passende Immobilie zu finden, sollten sich Immobilienkäufer Zeit lassen und die wichtigsten Kriterien in einer Checkliste festhalten.

Obwohl die Immobilienpreise weiterhin steigen und für 2017 leicht anziehende Kreditzinsen prognostiziert sind, sollten sich Interessenten nicht zu Schnellschüssen beim Immobilienkauf verleiten lassen, ganz gleich ob es sich um eine Eigentumswohnung zur Kapitalanlage oder das eigene Einfamilienhaus handelt.

“Aus Sorge wegen der hohen Nachfrage leer auszugehen, neigen Käufer oft dazu, nicht mehr auf ihre Bedürfnisse und ihre Anforderungen an das Objekt zu achten. Dabei entscheidet die Wahl der künftigen Wohnform über Wertentwicklungspotenzial und vor allem bei Eigennutzern über die Lebensqualität”, sagt Emmanuel Thomas, Geschäftsführer des Bauträgers Concept Bau.

Renditeturbo Eigentumswohnung

Wer auf dem Immobilienmarkt nach einer soliden Kapitalanlage sucht, werde bei Eigentumswohnungen grundsätzlich fündig: “Während der Wertzuwachs bei Einfamilienhäusern und Doppelhaushälften je nach Region weniger deutlich ausfällt, entpuppte sich die Eigentumswohnung in den vergangenen sieben Jahren als Renditeturbo. Die Preise für Neubauwohnungen in München stiegen um knapp 84 Prozent an.”

Laut Concept Bau lassen sich gerade in Großstädten bei dieser Wohnform die besten Renditen erzielen. Für Neubauwohnungen in guten Lagen Münchens müssten Interessenten im Durchschnitt 7.350 Euro pro Quadratmeter bezahlen – in anderen Großstädten seien die Preise ähnlich.

Je nach Art und Größe passe die Eigentumswohnung sowohl für Singles oder Familien als auch für Rentner. Eigentumswohnungen seien, je nach den eigenen Bedürfnissen, eine gute Wahl für alle, die entweder urban oder außerstädtisch leben möchten.

Einzimmer-Appartments ungeeignet für Eigennutzer

Einzimmer-Appartements gelten laut Concept Bau als Einstieg in die Kapitalanlage Immobilie. “Selbst bei Quadratmeterpreisen um die 7.000 Euro liegen die Kaufpreise für bis zu 30 Quadratmeter große Wohnungen bei rund 250.000 Euro. Außerdem lassen sich kleinere Objekte leichter vermieten, weil die Nachfrage hier besonders hoch ist”, so Thomas.

Im vergangenen Jahr habe der Anteil der Ein-Personen-Haushalte in der Bundesrepublik durchschnittlich bei 40 Prozent gelegen – in den Großstädten sogar deutlich mehr. Gleichzeitig ließen sich höhere Mieten erzielen – gerade dann, wenn die Appartements hochwertig möbliert sind. Zielgruppe seien Studenten oder Berufstätige, die die Wohnung meist nur unter der Woche nutzen. Für Eigennutzer sei diese Immobilie oft zu klein.

Reihenhaus wird beliebter

Seit den 50er und 60er Jahren erfreut sich laut Concept Bau das Reihenhaus in Deutschland vor allem bei jungen Familien immer größerer Beliebtheit. Es bringe viele Vorteile des Einfamilienhauses mit sich, sei aber dennoch preiswerter, da das Grundstück effektiver genutzt und mindestens eine Außenwand mit dem Nachbarn geteilt werde.

Besonders in Regionen, in denen Bauland teuer ist, spare dies im Verhältnis zum freistehenden Einfamilienhaus bis zu 15 Prozent der Kosten ein. Für ein Neubaureihenhaus in München müsse eine Familie je nach Lage und Art des Hauses bis zu 810.00 Euro ausgeben – im Wiederverkauf würden mehr als 650.000 Euro fällig.

Die moderne Form des Reihenhauses heißt Townhouse, es liege meist in zentralen Stadtlagen. Es handele sich um Eigentumswohnungen mit einem separaten Eingang zu jeder Wohnung und einem kleinen Stück Rasen. Zielgruppe seien vor allem der Eigennutzer, da nur selten Top-Mieten erzielt würden, sodass für Kapitalanleger eine vergleichsweise niedrige Rendite anfalle.

Checklisten erleichtern Entscheidung

Concept Bau rät Interessenten zu Checklisten, in denen sie ihre Bedürfnisse sowie ihre Anforderungen an das Objekt erfassen können. Dabei sollten sowohl die Anzahl der Zimmer und deren Größe gut überlegt als auch Antworten auf Fragen nach Keller, Balkon oder Garten, Garage und Waschküche geklärt werden. Da sich diese Bedürfnisse im Laufe des Lebens verändern können, sollten Käufer für die nächsten 30 Jahre planen. (kl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wohnen auf Zeit – Fallstricke bei befristeten Mietverträgen

Das Angebot an bezahlbarem Wohnraum ist in den meisten Großstädten und Ballungsräumen mager. Mit einem befristeten Mietvertrag können sich Wohnungssuchende Luft verschaffen und auf dem Wohnungsmarkt orientieren. Arag-Experten erörtern die Fallstricke bei Zeitmietverträgen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Nachfrage bleibt auch 2019 hoch

Vor dem Hintergrund globaler Unwägbarkeiten sehen viele Anleger ihr Heil in der mittlerweile hoch geachteten Asset-Klasse Immobilien. Und in der Tat schein die Immobilienwelt nach wie vor stabil zu sein.

Kommentar von Timo Tschammler, Jones Lang Lasalles (JLL) Germany

mehr ...

Investmentfonds

So rüsten Sie Ihr Portfolio für 2019

Die unabhängigen Vermögensverwalter bleiben vorsichtig optimistisch für Börsenjahr 2019. Universal-Investment hat in seiner Umfrage Vermögensverwalter nach ihren Prognosen für unterschiedliche Märkte gefragt sowie der optimalen Streuung des Portfolios auf unterschiedliche Assetklassen und Anlageregionen. Das sind die Ergebnisse:

mehr ...

Berater

MLP-Tochter erweitert Vorstand

Zum 1. Januar 2019 wird Oliver Liebermann (50) weiteres Vorstandsmitglied des MLP-Tochterunternehmens MLP Finanzberatung und verantwortet dort den Vertrieb. In der Holdinggesellschaft wird dieses Ressort weiterhin vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Schroeder-Wildberg verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...