19. April 2016, 09:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnungssuche in Metropolen: Eile geboten

Die Entscheidung für das eigene Heim ist keine leichte und benötigt oftmals viel Zeit. Doch eine aktuelle Auswertung von Immobilienscout24 zeigt, dass Wohnungen in 2015 fast zwei Mal schneller vermarktet werden als noch vor acht Jahren.

Schoene-Wohnung Shutterstock 185270735-Kopie-2 in Wohnungssuche in Metropolen: Eile geboten

Wer in den Metropolen eine Wohnung zur Miete oder zum Kauf sucht, muss sich heute deutlich schneller entscheiden als noch vor acht Jahren.

Viel Zeit bei der Auswahl der Traumwohnung sollten sich Suchende daher nicht lassen. Vor allem in den Metropolen Deutschlands steige die Nachfrage nach Immobilien, dies verkürze auch die Verweildauer der Immobilieninserate.

München und Frankfurt: Städte für Schnellentschlossene

Im Durchschnitt sind in München und Frankfurt am Main laut Angaben von Immobilienscout24 die Wohnungsinserate nur neun Tage auf dem Portal aktiv. Mit einer Onlinepräsenz von 14 Tagen könnten sich die Kölner am längsten Zeit lassen, die richtige Wohnung auszuwählen. Die Verweildauer eines Mietinserats habe sich allerdings im Vergleich zu 2007 um zehn Tage reduziert.

Wohnungsanzeigen für München, Berlin und Frankfurt am Main seien jeweils fünf Tage weniger auf dem Immobilienportal aktiv als noch vor acht Jahren. In der Hansestadt Hamburg habe sich die Dauer eines Inserats um drei Tage verkürzt. Wohnimmobilien finden nach Angaben des Portals in Hamburg innerhalb von zwölf Tagen einen neuen Mieter.

Nachfrage übertrifft Angebot

“In angespannten Wohnungsmärkten wie München oder Berlin sind Wohnungsinserate immer kürzer auf unserem Portal online. Ursächlich ist die hohe Nachfrage, die längst das Angebot übersteigt. Dies trifft vor allem auf die Citylagen der Metropolen in Deutschland zu”, erklärt Jan Hebecker, Leiter Märkte und Daten von Immobilienscout24.

Schnellkaufen in Wohnungssuche in Metropolen: Eile geboten

Wohnungskäufer müssen in Berlin am schnellsten sein

Ähnlich sei die Entwicklung bei Eigentumswohnungen. Besonders schnelle Kaufentscheidungen müssten hier die Berliner treffen. Im Durchschnitt seien 2015 Kaufinserate dreizehn Tage kürzer abrufbar als noch im Jahr 2007.  Nur sieben Tage waren Inserate für Kaufinteressenten laut Immobilienscout24 sichtbar.

In Hamburg seien Eigentumswohnungen im Durchschnitt zwölf Tage auf dem Immobilienportal zu finden und in München 14 Tage. In den übrigen Metropolen seien die Eigentumswohnungen deutlich länger online, mit 24 Tagen in Frankfurt und 21 Tagen in Köln. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Wie Privatanleger vom Boom bei Homeoffice profitieren können

Die globale Multi-Asset-Investitionsplattform eToro startet ein neues Portfolio, das Privatanlegern ermöglichen soll, in eine Reihe von Unternehmen zu investieren, die wesentlich vom Boom “Remote Work”, also dem Arbeiten von zu Hause, profitieren.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...