Anzeige
Anzeige
21. Juli 2016, 09:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ziegert-Gruppe gründet Beteiligungsgesellschaft

Die Berliner Ziegert-Gruppe hat eine Beteiligungsgesellschaft gegründet, die die Eigentumswohnungsvorverkaufsquote für Bauträgerobjekte übernimmt. Das Investitionsangebot richtet sich an Familiy Offices und vermögende Privatanleger.

Wohnungsbau-shutt 353792924 in Ziegert-Gruppe gründet Beteiligungsgesellschaft

Die Investoren der Beteiligungsgesellschaft dürfen laut Ziegert beim Kauf der Wohnungspakete mit Nachlässen von etwa zehn Prozent rechnen.

Die Ziegert-Gruppe hat ihr Angebot für Investoren und Projektentwickler erweitert. Die für eine Bankenfinanzierung erforderliche Vorverkaufsquote bei Wohnungsprojekten kann nach Angaben des Unternehmens künftig von der Ziegert Beteiligungs GmbH, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Ziegert Capital AG, abgelöst und übernommen werden.

Schnellere Umsetzung von Bauprojekten

„Im Falle eines Einzelverkaufs der Wohnungen muss der Entwickler künftig nicht mehr warten, bis die von der finanzierenden Bank erforderliche Vorverkaufsquote erfüllt ist“, sagt Tarek Abdelmotaal, CEO und Gründer der Ziegert Capital AG. „Entweder erwerben wir bei ausgewählten Projekten eine Anzahl an Wohnungen vor Vertriebsstart, oder wir verpflichten uns zur Abnahme überzähliger Wohnungen, die bis zur Fertigstellung nicht verkauft wurden.“ Ein Weiterverkauf der Wohnungen erfolge erst nach Fertigstellung, jedoch in der Regel nicht vor Abverkauf des Projekts.

Mit diesem Angebot möchte die Ziegert-Gruppe zusätzliche Aufträge für den Einzelverkauf gewinnen und gleichsam den von der Ziegert Capital betreuten Family Offices und institutionellen Investoren Investitionsmöglichkeiten anbieten.

Seit etwa zwei Jahren bietet die Ziegert Capital AG deshalb bereits Mezzaninfinanzierungen für Projektentwicklungen an. Bislang wurden acht Tranchen mit einem Volumen von zusammen etwa 30 Millionen Euro vermittelt. „Damit haben wir für die Ziegert-Gruppe Alleinvermarktungsaufträge von nahezu 500 Millionen Euro gesichert“, berichtet Abdelmotaal.

Preisnachlässe für Investoren

Die Investoren der Beteiligungsgesellschaft dürfen laut Abdelmotaal beim Kauf der Wohnungspakte mit Nachlässen von etwa zehn Prozent vom Listenpreis rechnen. Sollte das Bauvorhaben nicht wie geplant fertig gestellt werden, sei ein Schaden für die Ziegert Beteiligungs GmbH nahezu ausgeschlossen, da die Zahlungen der Kaufpreise erst nach Fertigstellung der Wohnungen erfolgten.

Somit binde die Ziegert Beteiligungs GmbH an Liquidität während der Bauphase lediglich die Kaufnebenkosten, wie Grunderwerbsteuer und Notarkosten. Hinzu komme die Preissteigerung während der Bauperiode.

„Gegenüber dem Vorverkaufslistenpreis ist erfahrungsgemäß ein Preiswachstum von fünf bis 15 Prozent realistisch“, sagt Abdelmotaal. Das Angebot der Ziegert Beteiligungsgesellschaft richte sich an Family Offices und vermögende Privatpersonen, wie auch an institutionelle Investoren.

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...