Anzeige
Anzeige
23. März 2017, 15:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Crowdfunding: Bekanntheitsgrad wächst

Dabei seien diejenigen, die sich solch ein Investment vorstellen können, eher dazu bereit, kleinere Summen zu investieren: 21 Prozent geben an, bis zu 100 Euro investieren zu wollen, die größte Gruppe (31 Prozent) würde etwa 500 Euro investieren, 15 Prozent würden bis zu 5.000 Euro investieren. Lediglich vier beziehungsweise drei Prozent wären bereit, bis zu 10.000 Euro oder mehr als 10.000 Euro anzulegen.

Zwei Gruppen von Anlegern

“Diesen Trend beobachten wir auch in der Praxis. Es gibt zwei Gruppen von Anlegern: Diejenigen, die in der Regel das Modell sehr gut kennen und im Durchschnitt um die 4.000 Euro investieren und diejenigen, die es noch nicht kennen und zunächst einmal eine kleine Summe investieren und so das noch junge Modell Crowdfunding ausprobieren. Schon bei Folgeprojekten investieren diese größere Summen”, sagt Michael Stephan, Gründer und Geschäftsführer von iFunded.

Die Vorbehalte gegenüber Crowdfunding als alternativer Geldanlage seien in erster Linie auf die Unkenntnis zurückzuführen – potenzielle Investoren zweifelten zunächst an der Seriosität der Anbieter und empfänden Crowdfunding als undurchsichtig. Dabei spiele auch die fehlende persönliche Beratung eine große Rolle.

“Das Potenzial für Crowdfunding in Deutschland ist vorhanden. Als erster Schritt muss das Misstrauen beseitigt werden”, so Petersen.

Besitzer von Aktien, Anleihen und Gold sind Crowdfunding gegenüber aufgeschlossener

Nach den Ergebnissen der Studie besteht eine Korrelation zwischen der Bereitschaft, in einer Crowd in Immobilien zu investieren, und dem Besitz von Aktien, Anleihen oder Gold: Diese Gruppe sei grundsätzlich dem Crowdfunding gegenüber aufgeschlossener.

“Beim Crowdfunding stehen die Bedürfnisse der heutigen Anleger, insbesondere die Möglichkeit eines einfachen, selbstbestimmten und vor allem transparenten sowie digitalen Investmentprozesses, im Mittelpunkt. Aufgrund der bisherigen digitalen Vermarktungsstrategien ist das Crowdfunding bei der Gruppe der über 60-Jährigen noch weniger bekannt (70 Prozent), wohingegen mehr als jeder Zweite der anderen Altersgruppen davon gehört hat. Crowdfunding-Plattformen bieten Investoren moderne Wege der Anlage und lassen sie schon mit kleineren Investitionssummen am Erfolg attraktiver Immobilienprojekte teilhaben”, sagt Stephan. (bk)

Foto: Shutterstock

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Lebenserwartung in Deutschland kürzer als in Spanien oder Italien

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt langsamer als in anderen EU-Staaten und ist deutlich kürzer als etwa in Spanien oder Italien. Die Bundesrepublik kommt damit im Vergleich der Gesundheitssysteme nur auf Platz 18 der 28 EU-Länder. Dies geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Länderbericht der EU-Kommission hervor.

mehr ...
23.11.2017

Megadeals im Trend

Immobilien

Deutsche Immobilienaktien: Wachstumstrend hält an

Deutsche Immobilienaktien haben auch im laufenden Jahr eine gute Performance verbucht. Nach den Ergebnissen einer Gemeinschaftsstudie von ZIA und Barkow Consulting legte die Marktkapitalisierung gegenüber dem Vorjahr um 26 Prozent zu. Deutschland könne zum wichtigsten Markt in Europa werden.

mehr ...

Investmentfonds

Erster Bitcoin-Investmentfonds Europas

Tobam, ein quantitativer Vermögensverwalter, hat nach eigenen Angaben den ersten Bitcoin-Investmentfonds Europas aufgelegt. Der Fonds soll Anlegern den Zugang zu Investitionen in Bitcoin erleichtern. Die Währung ist vor allem durch ihre diversifizierende Funktion interessant.

mehr ...

Berater

EZB: Deutsche sind Bargeldkönige der Eurozone

Bei Münzen und Scheinen in der Tasche liegen die Deutschen in Europa ganz vorne. Doch nicht nur die Bundesbürger hängen am Cash. Bargeld spielt auch sonst eine weit größere Rolle als oft angenommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef-Wechsel bei ILG Holding

Nach mehr als 35-jähriger Tätigkeit für die ILG-Gruppe hat der langjährige Geschäftsführer und Gesellschafter der ILG Holding GmbH, Uwe Hauch, zum 30. September 2017 alle Geschäftsführungsmandate niedergelegt. Der Nachfolger kommt aus der Gründer-Familie.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Weniger Erbschaftssteuer wegen Schäden?

Unter welchen Bedingungen können auftretende Mängel und Schäden an einem geerbten Gebäude die Erbschaftssteuer mindern? Diese Frage hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einer aktuellen Entscheidung beantwortet.

mehr ...