Anzeige
23. August 2017, 11:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Energetische Sanierung vor Immobilienverkauf lohnt sich oft nicht

Wer seine Bestandsimmobilie vor dem Verkauf energetisch saniert, erzielt seltener einen höheren Verkaufspreis als noch vor einigen Jahren, so Immowelt. Der aktuelle Marktmonitor Immobilien 2017 zeigt, welche Maßnahmen Makler empfehlen und von welchen sie abraten. 

Energetische Sanierung: Makler raten ab

Energetische Sanierungen versprechen immer seltener Wertsteigerung.

Noch nie spielte der energetische Zustand eine geringere Rolle für die Vermarktung einer Immobilie als heute.

Das geht aus dem diesjährigen Marktmonitor Immobilien des Nürnberger Online-Portals Immowelt hervor, für den 315 zufällig ausgewählte Makler und Immobilienexperten aus ganz Deutschland befragt wurden.

Konnten im Jahr 2010 noch 60 Prozent aller befragten Immobilienprofis höhere Kaufpreise für energetisch sanierte Objekte erzielen, waren es dieses Jahr nur noch 43 Prozent, drei Prozent weniger als im Vorjahr.

Die befragten Makler schätzten den durchschnittlichen Kaufpreisabschlag durch Sanierungsrückstände auf 19,6 Prozent, was viele Sanierungsmaßnahmen teurer als den durch sie erzielten Mehrgewinn mache.

Wenn Sanierung, dann Dach, Fenster und Heizung

Diese Entwicklung führe dazu, dass mehr Makler ihren Kunden von der Sanierung abraten. Waren es 2010 nur zwölf Prozent aller Befragten, läge dieser Anteil heute bei etwa einem Drittel.

Die am häufigsten empfohlenen Sanierungsmaßnahmen sind laut Marktmonitor die Dachdämmung (empfohlen von 57 Prozent der Befragten), der Einbau einer Brennwertheizung (40 Prozent) oder einer Wärmeschutzverglasung (39 Prozent).

Am stärksten an Beliebtheit eingebüßt habe die Vollverdämmung der Fassade. Vor wenigen Jahren noch vom Großteil der Makler empfohlen, täten dies jetzt nur noch 18 Prozent.

Wohnungsmangel senkt die Ansprüche

Sowohl bei Kaufimmobilien als auch bei Mietwohnungen beobachtete der Marktmonitor, dass Käufer und Mieter heute eher bereit sind, Abstriche bei den energetischen und technischen Standards zu machen.

Das ließe sich vorrangig auf den in vielen Städten und Regionen vorherrschenden Wohnungsmangel zurückführen, bei dem die Nachfrage nach Wohnraum das Angebot übersteigt, weshalb auch ältere Immobilien mit Sanierungsrückständen attraktiv würden.

So berichte auch in Bezug auf Mietimmobilien nur noch ein Viertel der befragten Makler einen Mehrpreis für energetisch sanierte Wohnungen erzielen zu können.

Die wachsende Wohnungsknappheit vereinfacht, den Ergebnissen des Marktmonitors zufolge, die Vermarktung von energetisch nicht optimalen Immobilien. (bm)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Morgen & Morgen analysiert Krankentageldtarife: Nur drei “Ausgezeichnet”

Das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen hat sich erstmals die Bedingungswerke der Krankentagegeldtarife vorgenommen. Untersucht wurden 90 Tarife von 32 Anbietern. Ernüchterndes Ergebnis: Lediglich die sechs Tarife der drei Anbieter Barmenia, Concordia und Deutsche Familienversicherung erhielten eine Fünf-Sterne-Bewertung. Dagegen kamen 57 Tarife nicht über drei Sterne hinaus.

mehr ...

Immobilien

LEG Immobilien erwirbt 3.750 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen

Der Immobilienkonzern LEG kauft weiter zu. Wie das im M-Dax notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte, wird es 3.750 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen vom Konkurrenten Vivawest übernehmen.

mehr ...

Investmentfonds

Factor Investing: Value ist immer auch Growth

Zum Stichwort Value fällt wohl als erstes der Name Warren Buffett. Factor-Investing-Strategien gehen jedoch anders vor. Was ist Value-Investing eigentlich und wo lauern die Fallen? Teil drei der Cash.-Online Reihe zum Thema Factor Investing. Gastbeitrag von Alexandra Morris, Skagen Funds.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...